Geplanter Mordanschlag: Herzogin Kate & Prinz William können endlich aufatmen

Nach dem geplanten Mordanschlag auf Prinz George können Herzogin Kate und Prinz William endlich aufatmen. Husnain Raschid bekannte sich schuldig und wurde am Freitag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Prinz George sollte ermordet werden
Prinz George sollte ermordet werden Foto: GettyImages
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anschlag auf die Royals

Der 32-Jährige hatte den Namen und die Adresse von Georges Schule in einem Chatroom veröffentlicht, um ein „geeignetes Ziel“ zur Verfügung zu stellen. „Nicht einmal die königliche Familie wird in Ruhe gelassen“, schrieb er dazu. Wie der Richter Andrew Lees erklärte, sei die Nachricht klar gewesen: Der 4-Jährige und andere Mitglieder der royalen Familie sollten potenzielle Ziele für einen Anschlag darstellen.

Raschid gab zu, einen Anschlag auf den kleinen Jungen geplant zu haben. Außerdem hatte er Vorschläge veröffentlicht, welche britischen Fußballstadien von Terroristen angegriffen werden könnten.