Gerda Lewis: Ausraster! Jetzt platzt ihr der Kragen

Schlechte Nachrichten für Gerda Lewis! Beim täglichen Gang zum Briefkasten erwartete sie gestern eine besonders unangenehme Überraschung.

Gerda Lewis
Gerda Lewis Foto: Instagram/@gerdalewis

Schon wieder Ärger für Gerda Lewis! Die ehemalige Bachelorette wurde abgemahnt, weil sie einige ihrer Instagram-Posts nicht als „Werbung“ gekennzeichnet haben soll. Doch das will sie nicht auf sich sitzen lassen!

Gerda ist wütend

In ihrer Instagram Story lässt Gerda nun ordentlich Dampf ab. „Und schon wieder eine Abmahnung. Also, langsam reicht es aber. Ich wurde letztes Jahr schon angeklagt, bzw. abgemahnt, vom Verband des sozialen Wettbewerbs, dass ich Werbung nicht gekennzeichnet habe, die aber Werbung war“, erklärt sie. Damals habe sie ihren Fehler eingesehen und sich anschließend an die neuen Regeln gehalten.

„Und jetzt geht das Ganze wieder von vorne los. Jetzt heißt es nämlich, dass ich z.B. ‚Werbung‘ markieren muss, wenn ich meine Freundinnen verlinke“, klagt die Blondine. Sie erklärt: Wenn sie ihre Freundin verlinkt, weil diese das Foto von ihr gemacht hat, muss dieser Post ebenfalls als Werbung gekennzeichnet werden.

„Ich will meinem Ärger jetzt mal Dampf machen und mich auskotzen, weil ich jetzt Strafe zahlen muss für etwas, was ich nicht getan habe“, feuert die Influencerin. Auch Cathy Hummels ärgerte sich bereits über die neuen Social-Media-Regeln. „Ich sehe es nicht ein, meine Authentizität zu verlieren indem ich alles kennzeichne, obwohl ich dafür keine Werbung mache“, feuert sie damals auf Instagram und zog vor Gericht.

Drama um den Sohn von Cathy Hummels!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.