Germany's Next Topmodel: Schwerer Unfall während der Dreharbeiten

InTouch Redaktion

Riesen Aufregung vor dem Finale von "Germany's Next Topmodel": Wie die "Bild" jetzt öffentlich machte, habe es bereits im Januar einen Autounfall bei den Dreharbeiten der ProSieben-Castingshow gegeben.

 

Abigail und Zoe waren in den Autounfall verwickelt

Verwickelt waren in diesen Wohl die beiden bereits ausgeschiedenen Kandidatinnen Abigail (20) und Zoe (18).

Beim "GNTM"-Dreh mit Sponsor Opel sei der Wagen außer Kontrolle geraten und sogar auf die Seite gefallen, wie eine der Kandidatinnen berichtete.

Die beiden sollen nach dem Unfall unter Schock gestanden haben, bei Abigail wurde zurück in Deutschland sogar ein Schleudertrauma diagnostiziert.

Klatsche für Heidi Klum und GNTM
 

Schock für Heidi Klum: Boykott gegen "Germany's Next Topmodel"

 

Es soll nur einen Blechschaden gegeben haben

Im TV wurde der Unfall jedoch nicht gezeigt. "Für die neunte Folge war eine GNTM-Quiz-Challenge geplant. Dazu sollten die Topmodel-Anwärterinnen auf der Rückbank eines Autos Fragen beantworten, während das Auto einen Slalomparcours durchfuhr", erklärte ein Sprecher gegenüber "Bild".

"In einer Fragerunde kam es zum kleinen Schreckmoment. Der Fahrer verschätzte sich in einer Kurve, es gab einen Unfall mit Blechschaden. Verletzt wurde dabei niemand. Die Quiz-Challenge ging aber ohne Siegerinnen zu Ende. Deshalb verzichtete ProSieben auf die Ausstrahlung." Auch laut Opel soll es nur einen Blechschaden gegeben haben, schreibt das Blatt.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken