Geschlagen und vergewaltigt: Frau lebte 10 Jahre als Sexsklavin im Keller

Eine 29-jährige Rumänin wurde in Italien zehn Jahre lang als Sexsklavin gehalten. Die junge Frau kam mit 19 Jahren nach Kalabrien, um als Haushälterin zu arbeiten und die Frau ihres späteren Peinigers zu pflegen.

Sie wurde 10 Jahre lang vergewaltigt und geschlagen
Sie wurde 10 Jahre lang vergewaltigt und geschlagen Foto: iStock

Als diese starb, sperrte der 50-Jährige Mann die Pflegerin in den Keller, um sie täglich zu vergewaltigen und zu schlagen. In den zehn Jahren ihrer Gefangenschaft brachte die Frau sogar zwei Kinder zur Welt.

Bei einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle fiel den Carabinieri kürzlich das seltsame Verhalten des 9-jährigen Kindes auf, wodurch das schreckliche Szenario aufgedeckt und die Frau endlich befreit werden konnte. Bei der Befreiung mussten die Rettungskräfte sogar Atemmasken tragen, weil der Geruch in dem Haus einfach unerträglich war.

Der Mann muss sich nun wegen Sklaverei, sexuellen Missbrauchs und Misshandlung vor einem italienischen Gericht verantworten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.