Schock-Geständnis! Menowin Fröhlich wollte sich umbringen

InTouch Redaktion

Menowin Fröhlich wurde am Steuer ohne Führerschein unter Drogeneinfluss erwischt. Der ehemalige Kandidat aus „Deutschland sucht den Superstar“ wurde zu einem Jahr Haftstrafe verurteilt.

Menowin Fröhlich Promi Big Brother
Foto: Getty Images

Auf die Frage, warum Menowin Fröhlich erneut abgestürzt ist, antwortete er im Interview mit „VIP.de“: "Ich hab immer irgendwo nach Aufmerksamkeit gesucht. Mir hat immer irgendwas gefehlt".

Dann macht der Sänger ein schockierendes Geständnis: "Ich wollte mich umbringen. Ich wollte mich mit 50 Gramm Kokain niedermachen.“ Um endlich clean zu werden, will Menowin Fröhlich nun eine Therapie machen.

Der Sänger will das Urteil nicht auf sich sitzen lassen. Menowin Fröhlich kündigte an, in Berufung zu gehen und statt dem Knast eine Stationäre Therapie zu machen. Es wäre sein dritter Gefängnis-Aufenthalt.