Gewitter! Überschwemmungen! Ein Orkan zieht nach Deutschland

31.08.2017 > 09:51

In der vergangenen Nacht gab es heftige Gewitter in Deutschland - besonders schlimm hat es Nordrhein-Westfalen getroffen, wo zahlreiche Bäume entwurzelt wurden.

Am Freitag droht ein heftiger Temperatursturz von mehr als 20 Grad - im Süden wurden anfangs der Woche noch 34 Grad erreicht, am Freitag sind nur noch 14 Grad drin. Bevor es soweit ist, steht jedoch noch ein turbulenter Tag bevor: In Bayern drohen erneut heftige Unwetter!

Es werden heftige Gewitter mit Dauerregen erwartet. Doch es wird noch schlimmer: Es soll ziemlich stürmisch werden und sogar Orkanböen sind nicht ausgeschlossen. "Ab Mittag ziehen von Südwesten schwere Gewitter auf, die allmählich nach Nordosten ziehen. Dabei kann es zu heftigem Starkregen bis 40 mm, Hagel um 3 cm und Sturmböen um 85 km/h, lokal auch orkanartigen Böen bis 110 km/h kommen", schreibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) auf seiner Website. Nicht nur im Süden, auch in der Mitte Deutschlands und an den Küsten muss mit Orkanböen gerechnet werden. 

Oje! Das hört sich ja nicht unbedingt gut an. Sowohl der DWD als auch die Unwetterzentrale haben Vorwarnungen herausgegeben. Es wird damit gerechnet, dass im Laufe des Tages die Warnstufe Rot ausgerufen wird. 

Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion