Gibson verpasste Geburt

Mel Gibson verpasste die Geburt seiner neugeborenen Tochter, weil er auf der anderen Seite des Landes war, als seine Freundin überraschend Wehen bekam. Oksana Grigorieva brachte am 30.

Gibson verpasste Geburt

Oktober in Los Angeles das erste gemeinsame Kind des Paares zur Welt, Töchterchen Lucia, obwohl sie erst im Dezember Geburtstermin hatte. Die Sängerin und Songschreiberin verrät, dass der Zeitpunkt sie beide überraschte - denn Gibson drehte in New York und sie war allein zuhause, als sie Wehen bekam. Grigorieva zur britischen Zeitschrift "Hello": "Sie war fast einen Monat zu früh. Ich war zuhause und dann wurde ich eilig ins Krankenhaus gebracht und dann acht Stunden später konnte ich ihr wunderschönes Gesicht betrachten. Es war ziemlich unkompliziert, wie Geburten so verlaufen. Es passierte sehr schnell. Er (Gibson) kam ein paar Stunden später, weil er von New York fliegen musste... Er ist ganz aus dem Häuschen. Er ist bereits in sie vernarrt. Er ist sehr aktiv. Er kümmert sich sehr um sie." Lucia ist Gibsons achtes Kind - er hat sechs Söhne und eine Tochter mit seiner Noch-Ehefrau Robyn. Grigorieva hat außerdem einen Sohn namens Alexander mit ihrem Ex-Freund Timothy Dalton. © WENN