Gilmore Girls: Liza Weil feiert TV-Comeback in "How to get away with murder"

In den ersten Staffeln von Gilmore Girls machte Paris Geller (Liza Weil) Klassenneuzugang Rory Gilmore (Alexis Bledel) immer wieder das Leben schwer. Im späteren Verlauf der Kultserie wurden sie zu den engsten Freundinnen.

Liza Weil in How to get Away With Murder
Liza Weil in How to get Away With Murder Foto: ABC

Obwohl Liza Weil ursprünglich für die Rolle der braven, liebenswerten Rory vorsprach, wurde sie als giftige, neurotische Paris zu einer der unterhaltsamsten Rollen der gesamten Serie.

Und so konnte sie sich auch kontinuierlich seit dem Ende der "Gilmore Girls" immer wieder Rollen in verschiedenen Serien sichern. Im deutschen TV sahen wir sie regelmäßig doch nur bei den "Gilmore Girls"-Wiederholungen.

Ab dem 2.September sehen wir sie dann mittwochs um 20:15 Uhr bei Vox erstmals dauerhaft in einer neuen Rolle. In "How to Get Away with Murder" spielt Liza die Anwältin Bonnie Winterbottom. Sie gehört zu dem Team von Jura Professorin Annalise Keating (Viola Davis). Die skrupellose Anwältin bietet einen Kurs an der Uni an: "Wie man mit Mord davonkommt." Vier der Studenten haben die Chance in ihrer Kanzlei zu arbeiten. Jene, die ihr die beste Verteidigungstaktik liefern, bekommen den Job.

Neben Liza Weil und Oscar-Preisträgerin Viola Davis sehen wir unter anderem auch Alfred Enoch wieder, der in der "Harry Potter"-Reihe Dean Thomas spielte. Und auch "Orange is the New Black"-Hottie Matt McGorry ist dabei,