Gilmore Girls: Netflix produziert eine neue Staffel

Darauf haben die Fans acht Jahre lang gewartet. Nachdem "Gilmore Girls" abrupt und überraschend nach sieben Staffeln und 153 Folgen endete, gibt es jetzt endlich neues aus Stars Hollow.

Gilmore Girls
Gilmore Girls Foto: The WB

Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, sei Netflix gerade in Verhandlungen mit Serien-Schöpferin Amy Sherman-Palladino. In vier 90-minütigen Folgen soll die Geschichte von Lorelai (Lauren Graham) und Rory Gilmore (Alexis Bledel) weitererzählt werden. Beide Schauspieler stünden bereits kurz vor der Vertragsunterzeichnung. Lauren Graham twitterte zu dem Thema bereits: "Leute! Ich kann diese News nicht bestätigen. Aber ich kann es auch nicht dementieren..." Das dürfte ja wohl alles sagen.

Ebenso gelten Kelly Bishop, die Lorelais Mutter Emily spielte und Scott Patterson, der Luke verkörperte als gesetzt. Bei vielen anderen stünden die Chancen ebenfalls sehr gut. Lediglich mit einem Comeback von Melissa McCarthy als Sookie St. James wird derzeit nicht gerechnet.

Obwohl die Verträge mit den Schauspielern noch nicht fertig sind, berichten verschiedene Insider, dass bereits im Frühjahr des nächsten Jahres die Dreharbeiten beginnen sollen. An Serienschöpferin Amy Sherman-Palladino soll es definitiv nicht scheitern. Sie beklagte erst kürzlich: "Es ist immer sehr schade, wenn du die Dinge nicht richtig zu Ende bringen kannst."

Damit spielt sie vermutlich auf das unschöne Ende der Serie auch für Cast und Crew an. Laut Lauren Graham hätten die Schauspieler erst zwei Wochen nach dem Dreh der letzten Episode erfahren, dass die komplette Serie damit beendet würde.