Glen Campbell: US-Countrysänger ist tot

InTouch Redaktion
Glen Campbell: US-Countrysänger ist tot
Foto: gettyimages

Glen Campbell ist tot. Der US-Countrysänger hat den Kampf gegen die Alzheimerkrankheit verloren. Er wurde 82 Jahre alt.

Weltweite Bekanntheit erlangte er mit dem Hit "Rhinestone Cowboy". Die Single wurde mehr als 5 Millionen Mal verkauft. Sein letztes Album „Adiós“ hat er in diesem Jahr rausgebracht. In den früheren Jahren spielte er gemeinsam mit Elvis Presley und Frank Sinatra. Neben "Rhinestone Cowboy" waren weitere bekannte Hits unter anderem "Gentle On My Mind" und "Wichita Lineman.

In seiner langjährigen Musikkarriere wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt und hat mehr als 45 Millionen Alben verkauft. Bekannt war er auch dem TV-Publikum, denn von 1969 bis 1972 hatte er eine eigene Fernsehsendung.

Seit 2011 war bekannt, dass Glen Campbell unter Alzheimer leidet. "Ich werde dich immer lieben", schrieb Countrykollegin Dolly Parton beim Kurznachrichtendienst Twitter. Er sei „eine der größten Stimmten aller Zeiten gewesen“, schrieb sie weiter.