GNTM: Transgender-Model Melina Budde ist bei Heidi Klum im Rennen

InTouch Redaktion
Melina Budde bei GNTM
Foto: instagram / Melina Budde

Schon 2015 nahm bei "Germany's Next Topmodel" ein Transgender-Model teil. Allerdings verließ Pari Roehi relativ früh die Show. Dieses Mal sind gleich mehrere Kandidatinnen dabei, die weiter gegen leider noch bestehende Vorurteile angehen müssen. Eine von ihnen ist Melina Budde. Die 19-Jährige berichtet im Vorstellungsvideo von Prosieben, dass es nicht immer leicht war: „Es gab einige Momente in meinem Leben, die belastend waren, aber bis jetzt habe ich es immer geschafft, mich durchzuboxen."

 

Melina Budde musste kämpfen

Tattoos mit Aussagen wie "Stay strong" oder "Keep Fighting" zeigen, dass es trotz aller medial kommunizierter Toleranz eoffenbar doch noch ein schwerer Weg für Transgender ist. „Ich bin hier, um zu zeigen, dass Klischees überbewertet sind. Und dass der erste Eindruck oft täuscht …“, kündigt Melina an.

Wenn es mit dem Modeln nicht klappen sollte, will Melina Visagistin sein. In fünf Jahren sehe sie sich in jedem Falle auf der Fashion Week - entweder auf dem Laufsteg oder eben hinter den Kulissen.