Goodbye Deutschland: Trennungsdrama in Australien

Tränen-Alarm in Australien! Ein „Goodbye Deutschland“-Paar ist an der Herausforderung Auswandern zerbrochen - und es war eine der traurigsten Trennungen der Reality-Doku.

Goodbye Deutschland Susi Andi
Goodbye Deutschland Susi Andi Foto: VOX/Norddeich TV

Susi und Andreas haben sich getrennt. Sie ist wieder nach Deutschland zurückgereist. Die beiden waren ein süßes Paar, lernten sich vor zwei Jahren kennen und lieben. Der 52-Jährige ist Witwer und glaubte, in der 38-Jährigen sein zweites, großes Glück gefunden zu haben. Noch in diesem Jahr wollten die beiden heiraten.

Weil es immer schon sein Traum war, in seine alte Heimat Australien zurückzukehren, überzeugte er auch seine neue Partnerin davon. Schon von Anfang an war sie skeptisch, glaubte aber, ihre Beziehung würde ihnen Kraft geben. Für Andy wollte sie versuchen, ihrem geliebten Berlin den Rücken zu kehren.

Doch es lief nicht alles glatt. Die beiden, die mit den vier Kindern von Andy nach Australien zogen, fanden zunächst keine Bleibe, keine Einnahmequelle. Trotzdem stand für ihn fest: Er bleibt! Für Susi aber wurde es zunehmend schwerer, schließlich beschloss sie, wieder zurückzufliegen. Von ihrem Freund fühlte sie sich im Stich gelassen, es plagte sie schlimmes Heimweh.

Unter Tränen fällte sie die Entscheidung und buchte das Ticket. Nach dem tränenreichen Abschied folgte ein tränenreicher Empfang in Deutschland. „Das Verrückte ist, dass er mir schon gefehlt hat, als ich im Flieger saß.“

Trotzdem ist sie auch froh, wieder in Deutschland zu sein, „zurück bei der Familie, dem Hund, zurück zu Hause“. Ob sie die richtige Entscheidung getroffen hat, fragt sie das Kamerateam von VOX: „Die Frage erübrigt sich, die Tür ist zu!“, weinte sie. Nun versucht sie in Berlin, sich ein neues Leben aufzubauen.