Peer und Sandra Kries

Goodbye Deutschland: War es das mit Mallorca für Peer und Sandra Kries?

14.06.2017 > 14:51

© VOX

Goodbye Deutschland: War es das mit Mallorca für Peer und Sandra Kries? - Schon im eigenen Land ist es eine Herausforderung, ein kleines Geschäft zum laufen zu kriegen. Im fremden Land gestaltet sich das dann noch ein bisschen schwerer. Obendrein unterliegt das Schicksal der Baby- und Kindermodeboutique der Familie Kries auch dem Saisonbetrieb der Insel Mallorca. 

Caroline Robens und Andreas Schmiedeberg wagen etwas Neues

Goodbye Deutschland: Caroline Robens und Andreas Schmiedeberg riskieren ihr Geschäft

Und so müssen Peer und Sandra Kries aus Berlin auf die harte Tour lernen, was ein mallorquinischer Winter für Selbständige bedeutet. Nicht einmal an die einheimischen sind sie die Wintermode, die sie für mehrere Tausend Euro gekauft haben, losgeworden. Denn auch bei denen ist das Portemonaie etwas schmaler zwischen November und April. Zum Saisonstart kommt das Geschäft ebenfalls nicht so richtig in Gange und das Geld wird langsam knapp. Die Ersparnisse schwinden, die Rechnungen bleiben. Und dabei müssten sie eigentlich auch schon für den Winter sparen.

"Goodbye Deutschland" schickt der kleinen Familie nun Marie Quatrebarbes zur Hilfe. Sie hat Erfahrungen im Marketing für Modefirmen und führt mit ihrem Mann selbst vier Boutiquen in Frankreich. Nach bester "Rach, der Restauranttester"-Manier soll sie den Laden von Sandra und Peer Kries auf Vordermann bringen. Wie gut das gelingt, und was die Familie tun kann, um ihren Mallorca-Traum zu retten, werden wir bei "Goodbye Deutschland" am 19.06. um 20:15 Uhr auf VOX sehen.

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion