Grill-Party im Keller: Acht Personen schwer verletzt

InTouch Redaktion
Mann muss durch Feuerwehr von Penisring befreit werden
Eine Familie in Bremen grillte im Keller Foto: iStock

Tragisches Ende einer Grill-Feier in Bremen!

Im Stadtteil Farge sind am Freitagabend bei einem Grill-Abend im Keller eines Wohnhauses acht Menschen, darunter drei Kinder, teils lebensgefährlich verletzt worden.

Weil es draußen zu kalt war, habe die Familie ihren Holzkohlegrill im Keller angeworfen und sich dabei laut ersten Angaben der Feuerwehr eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zugezogen:

"Das ist ein akut lebensbedrohlicher Zustand", so ein Feuerwehrsprecher.

Nachdem eine Person einen Krampfanfall erlitt, hätten die anderen Familienmitglieder einen Krankenwagen gerufen.

Bereits beim Betreten des Gebäudes hätten die CO-Messgeräte, die die Rettungskräfte als Teil der Standardausrüstung mit sich führen, einen Alarm ausgelöst, woraufhin die Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte gerufen worden seien.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften habe die Verletzten versorgt: Alle acht Personen erlitten laut Berichten eine Kohlenmonoxidvergiftung, sieben von ihnen wurden zur Behandlung in verschiedene Kliniken in Bremen gebracht.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken