Grippe-Schock: Knapp 1000 Menschen starben an dem Virus

InTouch Redaktion
Junge Mutter (20) erkrankt an Grippe - einen Tag später ist sie tot
Foto: imago (Symbolbild)

Nicht nur der Winter, sondern auch die Grippe-Welle hat Deutschland fest im Griff. Immerhin hat die Grippe-Welle ihren Höhepunkt überschritten. Das Fazit ist jedoch schockierend!

Fast 1000 Menschen haben durch die Grippe ihr Leben verloren, wie die Arbeitsgemeinschaft Influenza mitgeteilt hat. Besonders betroffen war Ost-Deutschland.

 

300.000 Menschen erkrankten an der Grippe

Mehr als 300.000 Menschen erkrankten an der Grippe in der Saison – die Dunkelziffer dürfte aber noch deutlich höher liegen. Durch die Viren sind laut der Arbeitsgemeinschaft insgesamt 971 Menschen gestorben. Die meisten Menschen waren über 60 Jahre alt. Die Grippe allein war jedoch nicht der alleinige Auslöser, denn meist hatten die Patienten bereits Vorerkrankungen.

Deutschland war neben Dänemark und Finnland einer der europäischen Staaten, wo die Grippe-Welle am heftigsten war. Die Ansteckungen gehen derzeit wieder deutlich zurück – der Höhepunkt ist damit überschritten.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken