Große Trauer: Musik-Legende Gregg Allman ist tot

InTouch Redaktion
Große Trauer: Musik-Legende Gregg Allman ist tot
Musiker Gregg Allman ist gestorben
Foto: Getty Images

Die Musik-Welt trauert um Gregg Allman.

Der US-Sänger, Songwriter und Ex-Mann von Musikerin Cher ist im Alter von 69 Jahren in Savannah im US-Bundesstaat Georgia verstorben.

Wie die Website des Musikers verlautet, sei Gregg Allman nach jahrelangen gesundheitlichen Problemen friedlich in seinem Haus eingeschlafen.

Der US-Amerikaner galt als Hauptvertreter des Southern Rock und feierte vor allem in den siebziger Jahren in der mit seinem Bruder Duane gegründeten "Allman Brothers Band" musikalische Erfolge.

Auch privat machte Gregg Allman Schlagzeilen, als er 1975 Sängerin Cher heiratete, die jedoch schon wenige Tage nach der Hochzeit die Scheidung beantragte. Zwar verwarf Cher diesen Plan schnell wieder, rund zwei Jahre nach der Eheschließung trennte sich das Paar jedoch und wurde 1979 geschieden.

Auf Twitter trauerte die 71-Jährige tief betroffen um ihren Ex-Ehemann und Vater des gemeinsamen Sohnes Elijah (40) mit den Worten:

"Ich habe es versucht, aber es gibt keine Worte" und "Ich werde dich niemal vergessen."

Zu den erfolgreichsten Songs von Gregg Allman und seiner "Allman Brothers Band" gehörten Hits wie "Midnight Rider“, "Melissa“ und "Ramblin' Man“.

Nach Angaben des Musik-Magazins "Billboard“ verkaufte die Band in den USA mehr als neun Millionen Platten.

Gregg Allman mit Ex-Ehefrau Cher