Günther Jauch: Überraschender Abschied!

InTouch Redaktion
Günther Jauch: Große Gefühle für eine andere Frau
Foto: Getty Images

Müssen wir uns Sorgen machen? Der erfolgreiche Moderator spricht plötzlich von „Flucht“, seinem Wunsch nach Ruhe und der Sehnsucht nach der fernen Antarktis. Macht Günther Jauch (61) etwa Schluss mit TV?

Fernsehen ohne ihn ist eigentlich kaum vorstellbar. Alle lieben ihn – bis auf einen. Denn Günther Jauch selbst ist sein größter Kritiker: „Meine Stimme kann ich besser aushalten, als mich im Fernsehen zu sehen. Ich schaue mir meine Sendungen nie an.“ Tatsächlich hat sich der Familienvater selbst noch nie vor der Kamera erlebt: „Nein. Vielleicht mal kurz im Vorbeigehen, aber ich ergreife dann regelmäßig und schnell die Flucht.“

 

Die Natur gibt Günther Jauch Ruhe

Dass er es nicht mag, im Mittelpunkt zu stehen, verrät auch sein Traumreiseziel Antarktis. Diese Abgeschiedenheit, diese Demut vor der Natur fasziniert den Umweltschützer: „Wenn man Ruhe sucht, findet man sie“, sagt er.

Günther Jauch spricht über seine Geld-Sorgen!
 

Günther Jauch: So viel Gage verdient der "Wer wird Millionär"-Moderator

Ans Aufhören denkt Günther Jauch dennoch nicht: „Ich habe ja mit RTL einen Handschlag-Vertrag, der läuft wunderbar und schon seit 19 Jahren. Ob die Zuschauer einen noch sehen wollen, merkt man relativ schnell.“ Und so lange er sich dabei nicht selbst sehen muss, ist die Welt für ihn in Ordnung.

 

 

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken