Guido Maria Kretschmer: Nahtod-Erfahrung! Erschütternd, was jetzt herauskommt

Guido Maria Kretschmer machte eine traumatische Nahtod-Erfahrung. Nun spricht er zum ersten Mal ganz offen darüber.

Guido Maria Kretschmer
Foto: Getty Images

Wenn sich Guido Maria Kretschmer (53) an den kalten, grauen Tag im November erinnert, fröstelt es ihn immer noch. Damals entkam er nur um Haaresbreite dem Tod. Ein traumatisches Erlebnis, über das der Star-Designer nun erstmals offen sprechen kann - und das ihn zutiefst geprägt hat.

Der damals 14-jährige Guido Maria Kretschmer spielte am Ufer eines zugefrorenen Sees, als er ausrutschte und die Böschung hinunter durchs Eis ins Wasser fiel. Verzweifelt versuchte er, an die Oberfläche zu gelangen. Vergeblich. Panik stieg in ihm auf. "Ich weiß noch, wie ich dachte: 'Ach, wie schade! So ist das also, wenn man stirbt'", erzählte der Wahlberliner dem Magazin "Freizeitwoche".

 

Guido Maria Kretschmer wäre fast ertrunken

Gleichzeitig lief sein ganzes Leben wie ein Film vor seinem geistigen Auge ab. "Ich sah meinen Bruder, meine Eltern und Großeltern und alle schönen Dinge, die ich erlebt hatte." Im letzten Moment konnte er eine Wurzel fassen und sich nach oben hangeln. Seine Rettung!

Guido Maria Kretschmer und Mann Frank
 

Guido Maria Kretschmer: Offiziell! Er verkündet die Jubel-News!

Doch die Geschichte hatte ein Nachspiel. Als er seiner Mutter kruz danach beichtete, dass er beinahe ertrunken wäre, knallte es heftig: Er bekam von ihr die erste - und letzte Ohrfeige seines Lebens. "Sie war vor Angst um mich ganz außer sich", so Guido Maria Kretschmer.

Die Nahtod-Erfahrung hat seine Einstellung verändert. Heute ist er dankbar für jeden Tag und genießt ihn, als wenn es der letzte wäre...