GZSZ: Platzt die Inzest-Bombe doch früher als geplant?

Eigentlich soll sich die ganze Inzest-Dramatik erst Anfang nächsten Jahres aufgelöst werden. Oder hat RTL seinem Publikum da etwa einen Streich gespielt?

GZSZ: Platzt die Inzest-Bombe doch früher als geplant?
GZSZ: Platzt die Inzest-Bombe doch früher als geplant?
Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Platzt die Bombe etwa doch früher? Kathrins Jugendliebe Rico hat telefonisch Kontakt mit Anna Galuba aufgenommen. Die hat ihn jedoch abgewimmelt und beruhigt ihre Schwester: „Er hat mir geglaubt, dass ich dich nicht kenne. Von dem hörst du nie wieder was.“ Anna und Kathrin haben aktuell noch keine Ahnung, dass es sich bei Rico um Dr. Frederic Riefflin, den Freund von Jasmin, handelt.

Dummerweise sieht Frederic zufällig Anna in der U-Bahn und erkennt sie sofort als Schwester von seiner großen Liebe Gaby Galuba (Kathrin). Ihm ist klar, dass er angelogen wurde. Und will nun endlich die Wahrheit erfahren. Er ruft Anna erneut an: „Frau Galuba, Sie haben mich angelogen. Ich weiß, dass Sie Gabys Schwester sind. Ich versichere Ihnen, ich will weder Ihnen noch Ihrer Schwester das Leben schwer machen, aber bitte sagen Sie mir eins: Haben Gaby und ich ein Kind?“ Kathrin misstraut dem Interesse: „Rico hatte 27 Jahre Zeit, wenn er sich jetzt meldet, kann das nur einen Grund haben: Geld. Jasmin startet gerade mit ihrem Label durch, sie hat einen Freund, den sie liebt und der sie heiraten möchte.“ Noch ahnt sie nicht, dass dieser Vater drauf und dran ist seine eigene Tochter zu heiraten. Doch lange wird diese schockierende Wahrheit nicht mehr unentdeckt bleiben… "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", montags bis freitags um 19:40 Uhr auf RTL.