GZSZ-Star Valentina Pahde musste früher Melonen schleppen!

Klingt doch eigentlich ganz bodenständig. Vor ihrer GZSZ-Karriere hat Valentina Pahde sich nämlich mit ganz normalen Jobs über Wasser gehalten.

Valentina Pahde muss als Sunny anpacken
Valentina Pahde muss als Sunny anpacken Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Da hat sie ihrer Rolle, der verwöhnten Sunny, doch schon einiges voraus. Sunny will nämlich endlich auf eigenen Füßen stehen und versucht sich als Kellnerin im Mauerwerk, um finanziell nicht mehr von ihrer Mutter abhängig zu sein.

Für Valentina Pahde ist der gemeine Nebenjob allerdings nicht ungewöhnlich. RTL gegenüber verrät die Blondine: „Ich habe zum Beispiel auf der Uhrenmesse gearbeitet in München und habe da Champagner ausgeschenkt. War den ganzen Tag nur am Rumlaufen und habe Pralinen verteilt. Das war ziemlich heftig.“ Die Schauspielerin kann allerdings auch richtig anpacken, dies hat sie auf dem Großmarkt bewiesen: „Du musst da erst mal schleppen. Wenn da Sommerzeit ist, dann hast du wirklich teilweise 6, 7, 8 Kg-Melonen. Die sind größer als ich!“

Dafür hat es die Freundin von Raul Richter nun etwas leichter, obwohl ihre Rolle auch als Kellnerin unterwegs ist. Und trotz ihrer Vorkenntnisse musste Valentina einen Kellner-Kurs absolvieren: „Ich muss zugeben, ich beim Dreh musste gar nicht so viel spielen. Mir sind die Sachen wirklich runtergefallen.“