Hanka Rackwitz: Traurige Liebes-Beichte!

InTouch Redaktion
Hanka Rackwitz: Traurige Beichte!
Foto: Facebook/ Hanka Rackwitz

Hanka Rackwitz hat es geschafft! Nach dem Dschungelcamp machte sie eine Therapie gegen ihre Zwangsneurosen. Mit großem Erfolg. Heute geht es der Dschungelprinzessin viel besser. Doch eines fehlt dem TV-Star im Leben: Hanka Rackwitz sehnt sich nach einer Beziehung!

Hanka Rackwitz
 

Hanka Rackwitz: Wundervolle Neuigkeiten!

 

Hanka Rackwitz ist einsam

Wie Hanka Rackwitz im Interview mit "spot on news" erklärt, hatte sie zwar in der Vergangenheit Beziehungen, doch die litten unter ihren vielen Zwängen. "Ich hatte zwar schon viele Partner, aber ich glaube noch nie eine wirkliche Partnerschaft. Das war immer eine Art Machtkampf und Wettstreit."

Jetzt möchte Hanka Rackwitz nicht mehr alleine sein! "Ich habe große Sehnsucht nach einem harmonischen Zusammensein, Ehrlichkeit und echten Gefühlen. Vor allem aber nach menschlicher Nähe", so die Ex-TV-Maklerin weiter.

 

Hanka Rackwitz will menschliche Nähe

Doch Hanka Rackwitz gibt auch zu, dass es gar nicht unbedingt ein Mann sein muss, der in ihr Leben tritt. Ihr würde schon eine gute Freundin reichen, mit der sie sich austauschen und in den Urlaub fahren kann. 

Hanka Rackwitz: Traurige Beichte!
 

Hanka Rackwitz: Traurige Beichte!

Nach ihrer Therapie hat Hanka Rackwitz große Fortschritte gemacht. Schon vor einigen Wochen zeigte sie bei "stern tv", wie sehr sie sich verändert hat. Sie konnte Menschen umarmen und auch ohne Schutzfolie um die Füße in ihr Haus lassen. Darauf ist Hanka extrem stolz und diesen Fortschritt will sie endlich auch mit einem besonderen Menschen teilen. "Ich habe deutlich mehr zu bieten und kann viel mehr machen und unternehmen", plaudert Hanka Rackwitz weiter.