Hanka Rackwitz: Aus dem Dschungel direkt zum Psycho-Doc

InTouch Redaktion

Obwohl Hanka Rackwitz angab, viele Zwänge und psychologische Probleme zu haben, meisterte sie ihre Dschungelprüfungen mit viel Mut und Disziplin. Immer wieder wurden Stimmen laut, dass sie den Zuschauern nur etwas vorspiele, um interessanter zu wirken.

Hanka Rackwitz braucht psychologische Hilfe
Hanka Rackwitz braucht psychologische Hilfe
Foto: Facebook/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
 

Im Gespräch mit „Bild“ erklärt sie allerdings, dass dies nicht der Wahrheit entspricht. Doch wie hat sie es dann geschafft, von Kakerlaken und Dreck umzingelt zu sein? „Das musste ich ausblenden. Da bin ich professionell, wie in meinem Job als Maklerin“, gesteht sie. „Ich mache solche Erlebnisse dann hinterher mit mir aus und das ist meistens sehr heftig.“

Um die Zeit im Dschungelcamp zu verarbeiten und davon zu profitieren, will sie nun psychologische Betreuung in Anspruch nehmen. „Ich werde sechs bis acht Wochen Konfrontations-Therapie machen und danach wird es mir weiterhin besser gehen. Die Freiheit, die ich im Dschungel erreicht habe, die lasse ich nie wieder los“, so die TV-Maklerin.