Harald Glööckler: Erschütternde Beichte aus seiner Vergangenheit

InTouch Redaktion
Harald Glööckler: Erschütternde Beichte aus seiner Vergangenheit
Foto: Getty Images

Harald Glööckler ist einer der auffälligsten Paradiesvögel in Deutschland. Doch unter der schillernden Fassade verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Jetzt spricht der Designer erstmals über seine traurige Vergangenheit.

Harald Glööckler plant den Durchbruch in Hollywood
 

Harald Glööckler plant den Durchbruch in Hollywood

 

Harald Glööckler wurde als Kind missbraucht

Sonst immer der extrovertierte Star, wird Harald Glööckler im Interview mit "Bild" ganz ernst, denn er spricht über ein Thema, dass seine Fans erschüttert: Seine grausame Kindheit. "Ich wurde als Kind sexuell missbraucht. Und ich habe viele Jahre meines Lebens gebraucht, um zu lernen, dass es nicht meine Schuld war", so der 53-Jährige ganz offen.

 

Harald Glööckler: Ein Gast verging sich an ihm

Seine Eltern hatten ein Gasthaus, in dem ständig Gäste übernachteten. Ein Gast verging sich schließlich an ihm. Ein Albtraum für den damals noch so kleinen Harald Glööckler. "Ich war ungefähr fünf oder sechs. Er war ein Stammgast. Wir machten einen Ausflug, meine Eltern haben sich nichts dabei gedacht. Es war ja ein netter Onkel, wie man damals sagte. Und meine Eltern waren froh, dass ich nicht zu Hause war. Ich störte ja nur. Auf dem Rückweg fuhr dieser Mann in einen Wald mit mir, hielt an, fummelte an mir rum und machte seine Hose auf. Ich musste seinen Penis anfassen", beichtet der Designer weiter. Ein Traktor rettete ihn aus der Situation. 

Sein ganzes Leben lang verdrängte Harald Glööckler diesen Albtraum. "Ich musste das verdrängen. Sonst wäre ich verrückt geworden", so der 53-Jährige.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken