Harald Glööckler: Not-Operation!

Es war ein riesen Schock für Harald Glööckler! Sein geliebter Hund Billy King kämpfte zwei Woche lang um sein Leben!

Harald Glööckler: Not-OP!
Foto: Getty Images

Drei Mal musste der Hund notoperiert werden. Sein Herrchen rechnete bereits mit dem Schlimmsten!

 

Harald Glööckler: "Billy ist beim Spielen umgekippt."

Gegenüber "Bild" erklärte Harald Glööckler nun, was passiert ist! „Billy ist beim Spielen im Garten umgekippt, war apathisch, hat die Augen verdreht. Wir haben ihn sofort ins Krankenhaus gefahren. Dort haben die Ärzte eine Zyste entfernt, groß wie ein Enten-Ei.“

 

Anschließend mussten noch weitere Zysten entfernt werden. Ein Op-Marathon, der nicht nur dem 7-jährigen Hund, sondern auch Harald Glööckler zu schaffen machte. „Billy war mit zwei Pfoten im Grab. Es ging um Leben und Tod. Ich dachte, wir müssen Abschied nehmen. Ich war vier Nächte wach und habe auf ihn aufgepasst. Dass Billy überlebt hat, ist ein Wunder. Vier Vollnarkosen sind eine enorme Belastung“, so der Designer im Interview.

 

Harald Glööckler: „Ich bin reif für eine Kur.“

Mittlerweile ist Billy King aber wieder wohlauf. Er frisst und trinkt wieder. Und so happy Herrchen Harald darüber ist, seine Nerven brauchen erstmal Erholung von den Strapazen: „Ich bin allerdings reif für eine Kur.“