Harry Wijnvoord: Traurige Beichte über seine Gesundheit

Harry Wijnvoord: Traurige Beichte über seine Gesundheit

06.09.2017 > 11:33

© Getty Images

RTL-Legende Harry Wijnvoord ist bis heute ein Strahlemann. Wo er auftaucht, verbreitet er gute Laune. Doch hinter der Fassade sah es lange anders aus. Denn was viele nicht wissen: In den vergangenen Jahren hatte er mit bösen Prostata-Problemen zu kämpfen. Die beeinflussten sein Leben enorm!

 

Harry Wijnvoord: "Mein ganzes Leben drehte sich nur darum.“

Harry Wijnvoord litt jahrelang unter einer vergrößerten Prostata. Die war doppelt so groß wie normal und drückte deswegen auf die Blase und auch die Harnröhre. „Wenn ich in eine fremde Stadt gekommen bin, habe ich sofort die Umgebung nach möglichen Orten zum Wasserlassen abgesucht. Die Tankstelle, das Café, selbst eine Unterführung. Wenn ich musste, musste ich sofort. Mein ganzes Leben drehte sich nur darum“, erklärt Harry Wijnvoord gegenüber "Bild".

 

Auch in der Nacht musste er bis zu fünf Mal auf die Toilette, konnte nicht durchschlafen. Eine echte Belastung!

 

Harry Wijnvoord ließ sich operieren

Ende 2016 fasste Harry Wijnvoord schließlich eine Entscheidung und ließ sich operieren. Im Marien Hospital Düsseldorf ließ er sich mit einem Greenlight-Laser behandeln. „Die Operation in Vollnarkose dauerte 45 Minuten. Ich hatte und habe keine Schmerzen. Die Strecken, die ich jetzt ohne einen Toilettengang zurücklegen kann, werden immer größer. Mein Leben ist jetzt viel entspannter“, strahlt Harry Wijnvoord nun über beide Ohren.

Lieblinge der Redaktion