Hartz IV-Empfängerin bekommt Geld für diesen Luxusartikel

InTouch Redaktion
Hartz IV-Empfängerin bekommt Geld für Luxusartikel
Foto: iStock

Eine Hartz IV-Empfängerin bekommt 369 Euro erstattet, um ihrer Tochter ein iPad zu kaufen. Diese braucht den Luxusartikel für den Schulunterricht, könnte ohne ihn nicht teilnehmen.

 

Das Jobcenter will das Tablet nicht zahlen

Weil die Schüler der Oberschule Berenborstel zum Lernen ein eigenes iPad benötigen, zog die Mutter einer Schülerin der Schule jetzt in Hannover vor Gericht. Sie selbst hatte nicht genug Geld, um ihrer Tochter das Gerät zu kaufen. Dennoch benötigt diese es, um dem Unterricht folgen zu können. Doch das Jobcenter lernte einen ersten Antrag ab.

Hartz IV-Empfänger dürfen jetzt zum Betteln auf die Straße gehen
 

Hartz IV-Empfänger dürfen jetzt zum Betteln auf die Straße gehen

Erst nach ihrer Klage beim Sozialgericht in Hannover bewegte sich etwas. Sie soll das Tablet nun erstattet bekommen. Begründung: Es gehöre zum "existenziellen Bedarf eines Kindes" und sei wichtig, um "dem Unterricht sachgerecht folgen" zu können.

 

Die Hartz IV-Empfängerin soll das Geld bereits bekommen haben

Das Geld habe sie sogar bereits ausgezahlt bekommen, so die Hartz IV-Empfängerin zur "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Dennoch muss sie nun noch offiziell gegen den Widerspruchsbescheid des Jobcenters Klage einreichen, bevor alles final ist.

Würde sie diesen Fall verlieren, müsste sie das Geld sogar zurückzahlen.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken