Heidi Klum: Bitterer Familienstreit!

Nach diesem Abend gab es sicher einen erbosten Anruf von Tochter Heidi: Papa, was soll DAS denn? Was hast du denn mit DER zu tun?

  1. Papa Klum ist heiß begehrt
  2. Günther Klum kennt viele junge Models
  3. Was sagt Heidi Klum zu den Bildern?

Und Erna, seine Frau seit mehr als vier Jahrzehnten, die war wohl auch nicht angetan. Dabei hat sich Günther Klum (72) doch nur sehr, äh, angeregt mit dem Teppichluder, pardon, mit Janina Youssefian (35) unterhalten...

Der Abend fing kulinarisch an, mit rohem Fisch, klebrigem Reis und bunten Getränken, zur Feier der Eröffnung der „Okinii Sushi-Bar“ im beschaulichen Bonn. Klums Zuhause Bergisch Gladbach ist nur knapp 50 Kilometer entfernt, also düste Papa Günther fix dorthin. Netzwerken gehört als Künstlermanager schließlich dazu.

 
 

Papa Klum ist heiß begehrt

Wie enorm wichtig es ist, auf Tuchfühlung zu gehen, weiß auch Janina Youssefian. Die betreibt „Kontakten“ quasi als Geschäftsmodell und kam extra aus Hamburg angereist. „Man lernt einen kennen, der einen kennt, der einen kennt. Und so weiter. Am Ende hat man einen gewissen Bekanntheitsgrad“, verriet sie "Closer" mal das Geheimnis ihres Erfolges. Kein Wunder also, dass sie sich direkt auf den 1,92 Meter großen Klum-Papa heranmachte, als sie ihn zwischen Maki und California Rolls erblickte. Bussel, bussel, plauder, plauder – und immer näher rückte sie ran an den 72-jährigen Klum, der davon vermutlich geschmeichelt war. Zu geschmeichelt, wie seine Tochter Heidi tobend und zeternd finden dürfte. Was verständlich ist: Wer sieht seinen Papa schon gern zusammen mit einem berüchtigten Partygirl? Ganz zu schweigen davon, was seine Frau Erna dazu sagen dürfte. Von wegen nur ein paar Sushi-Häppchen in Bonn!

Klau den Look von Heidi Klum!
 

Heidi Klum: Schmutziger Familien-Streit!

 

Günther Klum kennt viele junge Models

Janina allerdings hat den Abend sehr genossen: „Es war lustig“, bestätigt sie "Closer" am Telefon und kichert. Nur um dann gaaaanz deutlich zu sagen, dass alles natürlich total harmlos war: „Wir treffen uns öfter auf Veranstaltungen und verstehen uns freundschaftlich gut. Wir hatten einfach einen sehr unterhaltsamen Abend“, erklärt sie. Und hofft wahrscheinlich, dass sich der auch rein professionell bezahlt macht: Schließlich ist Günther Klum bestens vernetzt – mit seiner Firma OneEins betreut er unter anderem die „GNTM“-Mädels und trifft wichtige Leute aus der TV-Szene.

 

Was sagt Heidi Klum zu den Bildern?

Auch, wenn alles ganz harmlos war: Heidi können diese Bilder nicht gefallen! Vor allem, weil es nicht das erste Mal ist, dass ihr Papa auf Partys so auffällt … Ist er etwa beratungsresistent? Schließlich ist seine Tochter ein knallharter Medienprofi und kontrolliert genau, welche Bilder von ihr an die Öffentlichkeit geraten. Partyschnappschüsse mit „Promi Big Brother“-Teilnehmerinnen passen einfach nicht zum Image des „Klumperiums“. Aber Günther wird die Kritik seiner Tochter vermutlich locker nehmen: War doch ein lustiger Abend! Und bis zum nächsten Familienurlaub ist der Knatsch sowieso vergessen …