Heidi Klum: Endgültiges GNTM-Aus aus einem bitteren Grund

InTouch Redaktion

Ein dunkler Schatten liegt über dem großen „GNTM“-Finale: Der Vergnügungsdampfer „MS Klum“ übel ins Wanken geraten! Die halbe Welt scheint sich auf einem Anti-Heidi-Trip zu befinden.

Es weht eine steife Brise Hass! Sogar Heidi Klums sonst stets ergebenen Hilfsmodelagenten Thomas Hayo (49) und Michael Michalsky (51) geben in der Show neuerdings Kontra und kratzen öffentlich an der Autorität der Model-Scharfrichterin. Und Heidi? Man konnte ihr manchmal deutlich ansehen, wie sie vor Wut auf die Zähne biss (worauf auch sonst?) – und dann eben doch lächelte. Gelernt ist gelernt.

 

Hat Heidi Klum ausgedient?

Trotzdem haben nach zwölfjähriger Klum-Abendschule offenbar auch die Zuschauer immer weniger Lust, Model-Stiefmutter Heidi beim robusten Aussieben ihres Menschenmaterials zuzusehen: Die Einschaltquoten sind, nun ja, durchwachsen, Branchen-Insider tuscheln bereits vom endgültigen „GNTM“-Aus. Vermutlich fühlt sich Heidi (44) derzeit wie die Teilnehmerin einer Polar-Expedition: Kaum ist der erste fiese Sturm vorbei, folgt schon der nächste. Eisig, frostig, voller Hass – so ist die Großwetterlage. Heidi postet ein Foto auf Instagram, auf dem sie halb nackt vor einer Treppe kniet. Kommentar: „Sieht billig aus!“ Sie zeigt sich auf der Terrasse oben ohne: „Da braucht wieder jemand viel Aufmerksamkeit!“ Sie küsst einen 16 Jahre Jüngeren: „Peinlich!“, „Ekelhaft!“, „Krank!“. Sogar TV-Kollegen machen sich mittlerweile nicht mal mehr die Mühe, ihre Meinung über Heidi Klum halbwegs freundlich zu umschreiben. „Let’s Dance“-Moderator Daniel Hartwich etwa lästerte jüngst, seine Kollegin Victoria Swarovski sehe „besser aus“ und sei „sympathischer und netter“ als Heidi.

 

Schadet Tom Kaulitz ihrem Image?

Autsch! Vor allem aber Heidis unkonventionelle Liebelei mit Tokio-Hotel-Zwilling Tom Kaulitz (28) bringt die Fans in Rage: eine Mutter von vier Kindern mit einem 16 Jahre jüngeren Lover? Oha, plötzlich sieht man Mama Klum nicht mehr auf dem Fußballplatz in Los Angeles mit ihren Kindern, sondern knutschend in Berlin – ohne Kinder, aber dafür mit Toyboy Tom. Damit ist zumindest für viele Internet-Nutzer die Toleranzschwelle überschritten: „Seal, Flavio Briatore, Vito Schnabel, Tom Kaulitz – Heidi Klums Freunde werden immer jünger. Damit wird sie offiziell zum weiblichen Lothar Matthäus. Irgendwo da draußen sitzt gerade ein 15-Jähriger, der noch nicht weiß: Er ist der Nächste!“, lautet einer der freundlicheren Kommentare im Netz.

heidi-klum-tom-kaulitz
 

Heidi Klum & Tom Kaulitz: So fing ihre Liebe an!

Oder auch: „Hoffentlich fallen ihr die dritten Zähne beim Küssen nicht raus.“ Model-Kollegin und Kaulitz-Ex Shermine Shahrivar verschoss ihren Giftpfeil etwas subtiler: „Dann hat Heidi jetzt eben fünf Kinder …“ Wie sehr all die Häme an Perfektionistin Heidi nagt, zeigt sich auch daran, dass sie immer dünner wird. „Meine Waage ist kaputt, ich weiß gar nicht, was ich zurzeit wiege“, wiegelte sie in einem Interview ab. Da kann man ihr nur wünschen, dass sie wenigstens das „GNTM“-Finale noch professionell über die Bühne bringt. Auch wenn ihr das Lächeln diesmal sicher schwerfällt...

 

Heidi Klum steckt in der Kaulitz-Krise

Privat beglückt sie der Tokio-Hotel-Twin Tom Kaulitz, daraus macht Heidi keinen Hehl. Aber in der Öffentlichkeit sorgt die Liaison für Spott und Häme allerorten. Was (natürlich) auch daran liegt, dass Heidi ziemlich deutlich macht, was sie mit Tom so treibt: Busen halb raus, Haare zerzaust – man kann sich bei dem Insta-Posting denken, an wen die freizügige Botschaft geht. Dazu öffentliche Knutschereien und Selfies – das finden die Fans gar nicht geil. Heidi schon...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken