Heidi Klum: Ihr Liebeswahn hat bittere Folgen

Tom, Tom, immer nur Tom: Ihr Glück reibt Heidi Klum anderen eiskalt unter die Nase...

Heidi Klum: Jetzt bestätigt sie offiziell das Aus!
Foto: Getty Images
  1. Heidi Klum im Liebeswahn
  2. Heidi stößt Ex-Freunden vor den Kopf
  3. Ihre Liebes-Show kennt keine Pause

Mann, das waren vielleicht Sätze, die Heidi Klum (45) vergangene Woche in einer US-Talkshow herausposaunte: Sie bezeichnete Tom Kaulitz (29) als „Liebe ihres Lebens“, schwärmte wie ein verknallter Teenager über ihr Kennenlernen und schloss selbst eine Hochzeit mit dem Tokio-Hotel-Musiker nicht aus. Nur: Ihr Interview dürfte manch anderem übel aufstoßen...

 

Heidi Klum im Liebeswahn

„Ich konnte ihn gar nicht angucken. Du weißt schon – wenn du dich zu jemandem hingezogen fühlst und denkst: ,Oh Gott, ich kann ihn nicht anschauen.‘ Ich habe mich neben ihn gesetzt anstatt gegenüber, sonst hätte ich ihn die ganze Zeit anstarren müssen“, so beschreibt Heidi Klum in der „The Ellen DeGeneres Show“ ihr erstes Zusammentreffen mit Tom Kaulitz. Nur um dann noch hinzuzufügen, dass er „die Liebe ihres Lebens“ sei, und in Richtung ihrer Ex-Partner zu giften: „Vielleicht war es immer diese eine Sache, die gefehlt hat – ich habe einen Deutschen gebraucht.“ Und: „Vielleicht ist er der erste Mann, der wirklich versteht, wovon ich überhaupt rede.“

 
 

Heidi stößt Ex-Freunden vor den Kopf

Wow, was für ein Seitenhieb! Vor allem Seal, von dem die Model-Mama einst schwärmte: „Er ist meine bessere Hälfte, mein Ein und Alles“, und der immerhin der Vater ihrer vier Kinder ist, müssen die Worte wehtun. Muss man eine ehemalige Liebe wirklich so niederreden? Und auch für Kunsthändler Vito Schnabel (32), mit dem Heidi noch im Dezember im Liebesurlaub war und für den sie sich sogar ein V auf die Hand tätowieren ließ, dürften solche Worte verletzend sein. Aber: Ob es Heidi derzeit überhaupt kümmert, wie ihre hysterischen Liebesbekundungen auf andere wirken? Sie scheint nämlich nur Tom im Kopf zu haben.

 

Ihre Liebes-Show kennt keine Pause

Als der vergangenes Wochenende auf einer Hochzeit in Italien weilte, während Heidi bei ihren Kids in Los Angeles war, postete sie lieber Schmacht-Nachrichten an Tom auf Instagram („Ich vermisse dich“), statt die Familientage zu genießen. Ob die Kleinen auch schon genervt sind von ihrer liebesverrückten Mutter?