Heidi Klum: Jetzt verliert sie alles

Mobbing, Missbrauch, sogar Körperverletzung: Ex-"GNTM"-Kandidatinnen teilen heftig gegen die Show von Heidi Klum aus!

Heidi Klum
Foto: Getty Images / Matt Winkelmeyer / Staff

Skandale nach dem Finale haben fast schon Tradition bei „GNTM“. Doch noch nie waren die Vorwürfe gegen die Show so krass wie jetzt nach der 17. Staffel. Ehemalige Teilnehmerinnen ziehen erbost vom Leder – und lassen kein gutes Haar an der Chefin…

Auch interessant

Ex-Teilnehmerinnen erheben schwere Vorwürfe

Unfassbar, was die jungen Frauen der Model-Mama vorhalten: Heidi lege es darauf an, die Kandidatinnen zu quälen, bloßzustellen und auszunutzen. Den Anstoß für die geballte Kritik gab ein YouTube-Clip der ehemaligen Finalistin Lijana Kaggwa, die 2020 während der Live-Sendung überraschend das Handtuch warf. Sie wollte damit ein Zeichen gegen Mobbing setzen, aber die Aktion verpuffte relativ schnell – doch nun legt Lijana noch mal ordentlich nach: "Mein erstes Video nach so einer langen Zeit, und dann gleich eines, für das ich verklagt werde", verkündet sie gleich zu Beginn des 28-minütigen Films. "Ich möchte euch informieren, dass wir Models unter einer Schweigepflicht stehen. Teile dieser Schweigepflicht umgehe ich heute. Ihr werdet Sachen erfahren, die euch vom Hocker hauen."

Tatsächlich enthalten Lijanas Enthüllungen jede Menge Sprengstoff. Sie erzählt, dass die Mädchen während der Dreharbeiten drei Monate lang eingesperrt werden, Kontakte zur Außenwelt, sogar Fernsehen und Radio oder gelegentliche Spaziergänge seien verboten. Der Grund? Für Lijana ganz klar: "Sie legen es darauf an, dass wir uns an die Gurgel gehen!" Passiere das nicht von selbst, würden die Teilnehmerinnen gezielt ausgehorcht und gegeneinander ausgespielt.

Heidi wird angefeindet

Auf Frau Klums moralische Unterstützung könnten sie nicht zählen: Die rede abseits der Kameras kein Wort mit ihnen. "Wir hatten keinen Kontakt zu Heidi, ich kenne diese Frau genauso wenig wie ihr", so Lijana, deren Aussagen von einer weiteren Ex-Kandidatin gestützt werden: "Diese Show ist Körperverletzung an jungen Frauen", behauptet Nathalie Volk (25), die 2014 an "GNTM" teilnahm. Die Mädchen würden regelrecht misshandelt, auch ihr selbst sei das passiert: Heidi habe sie in den Pool gestoßen und "mit Farbballons abgeworfen". Eine Verletzung am Arm sei zunächst ignoriert worden. "Der Arzt wurde erst nach drei Tagen gerufen! Ich habe Narben am Körper wegen Heidi."

Ziemlich harter Tobak, auf den der Sender entsprechend harsch reagiert: Man sehe sich zu Unrecht beschuldigt und weise die Vorwürfe zurück, heißt es in einer Stellungnahme. "ProSieben prüft juristische Schritte", erklärt eine "GNTM"-Sprecherin. Den beiden redseligen Ehemaligen könnte also Ärger drohen. Ob der Skandal nach der Show auch diesmal wieder so folgenlos verpufft wie damals nach Lijanas abruptem Ausstieg wird sich zeigen…

Erst kürzlich viel Heidi Klum unangenehm auf, denn ihr Gesicht war bei einem TV-Auftritt völlig verändert. Die Bilder dazu seht ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link