Heidi Klum: Fake-Skandal! Jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht!

Schock für Heidi Klum! Ihre Sendung "Germany's next Topmodel" steht schon länger in der Kritik.

heidi klum
heidi klum Foto: Getty Images

Immer wieder kam es in der Vergangenheit zu Fake-Vorwürfen. Jetzt ist ein geheimes Dokument aufgetaucht, das alles bestätigt...

Geheime E-Mail an Cheyenne Ochsenknecht

Aufgedeckt hat den Skandal keine Unbekannte: Cheyenne Ochsenknecht, Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht, veröffentlichte auf ihrem Instagram-Account eine E-Mail mit dem Betreff "Anfrage - Germany's next Topmodel - by Heidi Klum":

cheyenne ochsenknecht
Foto: Instagram/ cheyennesavannah

Doch Cheyenne hat gar keine Lust auf Heidis Hühnerhaufen - und erteilte ihr prompt eine Absage. "Wann hört ihr endlich auf... Anderes Jahr, gleicher Mist!" Scheint so, als ob die Anfrage nicht zum ersten Mal in ihrem Postfach landete. ProSieben versucht immer wieder prominente Töchter für die Quote anzuwerben. Auch Elena Carrière gab in einem Interview zu, dass sie sich nicht auf eigene Faust bei "GNTM" beworben hatte. Doch sie versuchte ihr Glück – und landete immerhin auf dem zweiten Platz.

Steile Karriere ohne Heidi Klum

Für Cheyenne steht fest: Sie schafft es auch alleine! Mit ihren 18 Jahren blickt sie auf eine beeindruckende Modelkarriere zurück. Sie lief schon auf der Fashion Week in Berlin und war auf vielen Covern berühmter Fashion-Magazinen zu sehen. Zuletzt auf dem Cover der "Grazia".

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.