Heidi Klum: Schock-News! Ein Irrer bedroht ihre Tochter

Ein Unbekannter versuchte, in die Klum-Villa einzudringen – doch hatte der Mann eigentlich Heidi Klums älteste Tochter Leni im Visier? Alle Bilder zu der Horror-Attacke zeigen wir im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wilde Schreie stören die Wochenendruhe im Nobelwohnort Bel Air, jemand hämmert mit voller Wucht an die Haustür, Polizeisirenen nähern sich der Klum-Villa, in der sich Heidi Klum nun nie mehr sicher fühlen kann: Kurz vorm Umzug nach Deutschland muss sie um das Leben ihrer Kids fürchten…

Was für ein Albtraum: Als wäre der nervenaufreibende Gerichts-Zoff mit ihrem Ex nicht schon schlimm genug, spielten sich nun auch noch auf Heidis eigenem Grund und Boden Horrorfilm-reife Szenen ab: Ein Mann schlich sich auf das Grundstück ihrer Villa und versuchte ins Haus einzudringen. Jesus hätte es ihm befohlen, rief er immer wieder. Heidi war im Haus, die Kids vermutlich auch. Was muss in ihr vorgegangen sein, während ein Wildfremder draußen vor der Tür randalierte! Der schlimme Verdacht: Galt die Attacke womöglich gar nicht ihr, sondern Tochter Leni? Sie drängte es zuletzt nämlich immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Sie zeigt auf Instagram neuerdings sogar ihr Gesicht, kann also von jedem identifiziert werden. Und sie hat bereits erste fanatische Verehrer unter ihren Followern – einer von ihnen war womöglich der verwirrte Kerl vor ihrer Tür…

Heidi Klum lebt in Angst

Zum Glück ist diesmal nichts Schlimmeres passiert, die Polizei konnte den Mann festnehmen und an eine psychiatrische Haftanstalt überstellen. Trotzdem dürfte der Zwischenfall Heidis tiefste Furcht weiter geschürt haben. „Ich bin ein absolutes Wrack“, soll sie erst vor ein paar Monaten an ihren Ex-Mann geschrieben haben. „Menschen kaufen Waffen… Ich bin so besorgt, was als Nächstes kommen wird.“ Seal warf ihr damals vor, sie sei „paranoid“, doch wie sich nun herausstellt, könnte diese düstere Vorahnung heute Realität sein. Nun stehen ihr vermutlich schlaflose Nächte bevor, denn ihr dürfte klar sein, dass sie ihre ehrgeizige Teenager-Tochter nicht weiter abschirmen kann. Leni strebt eine Model-Karriere an, will unbedingt in die Fußstapfen ihrer Mutter treten.

Bislang fühlte sich Heidi in Los Angeles pudelwohl, weshalb ein Ortswechsel nie infrage kam. Doch nun könnte der unheimliche Vorfall sie dazu bringen, länger mit den Kids nach Deutschland zurückzukehren. Schon vor einiger Zeit sagte sie zum Stalker-Thema: „Wenn es so schlimm wäre, dann müsste ich umziehen, dann würde ich einfach die Kinder packen und dann in ein Dorf irgendwo hinfahren, wo eben keiner ist.“ Der Anfang wäre schon mal gemacht – für die nächsten Monate soll Heidi mit den Kids im beschaulichen Berliner Umland unterkommen …