Heidi Klum: Schwanger dank künstlicher Befruchtung?

Für Heidi Klum hat nichts mehr Bedeutung als die eigene Familie. Mit 29 Jahren wurde sie zum ersten Mal schwanger, heute hat sie vier Kinder, die für sie die Welt bedeuten. Doch jetzt gibt es traurige Neuigkeiten.

  1. Heidi Klum: Ist ihr Baby-Traum geplatzt?
  2. Heidi Klum hat gerade viel Stress
  3. Setzt Heidi Klum jetzt auf künstliche Befruchtung?

Mit ihrem jüngeren Lover Tom Kaulitz (29) schwebt sie seit Monaten auf Wolke sieben. Das Einzige, was zum perfekten Glück noch fehlt: ein gemeinsames Kind! Doch das scheint schwieriger zu sein als gedacht.

„Du weißt nie, was im Leben passiert […] Dinge passieren. Ich weiß nicht, was passieren wird.“ So sprach Heidi Klum erst vor wenigen Wochen, als es um die Zukunftsplanung mit ihrem Lover ging. Es scheint: Mit ihm kann sie sich sogar weiteren Nachwuchs vorstellen! Und das ist vor allem deshalb überraschend, weil das bei Heidi vor ein paar Jahren noch ganz anders klang: „Ich habe keinen Kinderwunsch mehr“, erklärte sie 2013, als sie gerade ihren Bodyguard datete. Mit ihm wollte sie keine gemeinsamen Kinder bekommen.

 

Heidi Klum: Ist ihr Baby-Traum geplatzt?

Doch dann kam Tom Kaulitz und stellte Heidis Leben auf den Kopf. „Ich habe die Liebe meines Lebens getroffen“, schwärmte sie vor wenigen Wochen in einer Talkshow. Und mit der Liebe seines Lebens möchte man eben auch oft noch ein Kind bekommen. Problem: Heidi Klum ist mittlerweile 45. „Die Wahrscheinlichkeit, mit Mitte 40 schwanger zu werden, liegt bei 20 Prozent im Vergleich zu einer Frau in den Zwanzigern“, erklärt der Gynäkologe Dr. Ralf Frönicke aus München.

Heidi Klum spricht Klartext
 

Heidi Klum und Tom Kaulitz: Liebes-Fake

Dazu kommt ein aktuelles Instagram-Posting von der „Germany’s Next Topmodel“-Chefin, das ihren Fans Sorgen macht. In einem kurzen Video-Clip vom „GNTM“-Set trägt sie ein T-Shirt, auf das eine Comic-Gebärmutter gedruckt ist, deren Eileiter an einen ausgestreckten Mittelfinger erinnert (siehe Video). Zugegeben, das T-Shirt wurde in Polen von vielen Frauen aus Protest gegen das dortige Abtreibungsverbot getragen – doch das ist schon mehr als zwei Jahre her. Und Medien-Profi Heidi äußert sich eigentlich nie zu politischen oder emanzipatorischen Themen. Will sie uns mit diesem T-Shirt also etwas ganz anderes sagen?

 

Heidi Klum hat gerade viel Stress

Auf den zweiten Blick könnte man denken, dass Heidi hier ihre Hoffnung auf ein Baby mit Tom beerdigt. Nach dem Motto: Meine Gebärmutter will nicht mehr. „Mit Mitte 40 hat man nur noch zwei Eisprünge pro Jahr“, erklärt auch der Mediziner Dr. Ralf Frönicke. Ein wirklich kleines Zeitfenster, das sich bei den vollen Terminkalendern der beiden kaum einplanen lässt. Heidi Klum ist derzeit komplett eingespannt mit ihren Dreharbeiten für die neue Staffel von „GNTM“. Und für ihren Liebsten starten bald die Proben zur Tokio-Hotel-Tour im nächsten Frühjahr.

Dabei scheint Tom Kaulitz eigentlich der ideale Familienpapa zu sein: Die Kinder scheinen ihn zu lieben – und er sie. Gemeinsam machen sie Urlaube, feiern Halloween, spielen zu Hause „Mario Kart“ oder machen Ausflüge ins Disneyland. Tom bringt Heidis Tochter Lou (9) sogar Gitarrespielen bei.

 

Setzt Heidi Klum jetzt auf künstliche Befruchtung?

Dass es mit einem gemeinsamen Kind nicht so leicht klappt, wäre für jede Powerfrau wie Heidi Klum schmerzhaft. Zumal es sie daran erinnert, dass sie eben doch 16 Jahre älter ist als ihr Freund. Der ist mit 29 Jahren im besten Alter, um sich fortzupflanzen – und hat noch viele Jahre vor sich. Ob Heidi jetzt einen drastischen Schritt geht und sich medizinische Hilfe holt? In Hollywood haben sich schon viele Mütter bei einer späten Schwangerschaft nachhelfen lassen: Gerade erst wurde Brigitte Nielsen mit 54 Jahren zum fünften Mal Mutter – sie hatte sich zuvor allerdings mehrfach Hormonbehandlungen unterziehen müssen. Auch die letzte Chance für Heidi?