Heidi Klum & Tom Kaulitz: Liebes-Drama! Sie Situation eskaliert!

InTouch Redaktion

Nie ohne meinen Bruder! Die Kaulitz-Knaben gibt es nur im Doppelpack – das erkennt auch Heidi langsam. Fragt sich nur: Hat sie darauf Bock?

Für jeden gibt es diesen einen Ort, mit dem er besonders glückliche Erinnerungen verbindet. Heidi Klums (45) Happy Place ist das Disneyland in Anaheim, Kalifornien. Hier kommt sie oft mit den Kindern her, hier war sie schon mit Ex-Ehemann Seal und ihrem verflossenen Lover Vito zum verliebten Bummeln, Händchenhalten und Rosenschießen. Und jetzt auch mit ihrem aktuellen Freund Tom Kaulitz (28). Und: dessen Zwillingsbruder Bill. Ohne den geht nämlich fast gar nichts, wie Heidi langsam feststellen muss! Ob beim Finale von „GNTM“, beim Diana-Ross-Konzert vor wenigen Tagen oder jetzt im Freizeitpark – Bill ist stets mit von der Partie. Und bei jedem Kuss höchstens ein paar Meter entfernt...

Heidi Klum Tom Kaulitz
 

Heidi Klum & Tom Kaulitz: Liebes-Schock! Pikante Beziehung zu dritt

Arme Heidi: Eigentlich ist „Take two, get one free“ ja ein verlockendes Angebot, allerdings nur bei Softdrinks und Tütensuppen. Nicht in der Liebe. Ändern dürfte sich an der Dreierkonstellation allerdings so schnell nichts, wie die Wissenschaft längst bestätigt hat: „Während bei normalen Geschwistern das Erbgut zu etwa 50 Prozent übereinstimmt, sind das bei eineiigen Zwillingen 100 Prozent. Wer so stark genetisch verwandt ist, ist sich auch in seiner Persönlichkeit ähnlich und deswegen eng mit dem anderen verbunden“, erklärt Zwillingsforscher Franz J. Neyer. Anders gesagt: Wer mit Tom eine Beziehung führen will, holt sich automatisch Bruder Bill mit ins Bett, äh, Boot.

 

Zeit zu zweit? Fehlanzeige!

Wie eng die verbunden sind, hätte Heidi allerdings mit ein bisschen Recherche schon erahnen können. In einem früheren Interview hatte Tom Kaulitz auf die Frage, wie Frauen denn mit der innigen Bruderliebe klarkommen, geantwortet: „Wir sind auf jeden Fall gewöhnungsbedürftig, weil wir immer im Doppelpack kommen. Wir werden wahrscheinlich unser Leben lang zusammenwohnen und so ziemlich alles zusammen machen. Auf diese Intimität nicht eifersüchtig zu sein, ist für einen Partner extrem schwierig.“ Und Bill hatte gleich noch einen draufgesetzt: „Die erste und oberste Beziehung ist immer die, die wir miteinander haben. Alles andere kommt sowieso erst an zweiter Stelle.“ Wie bitte? Zweite Stelle? Das ist kaum der Platz, mit dem sich das aufmerksamkeitsverwöhnte Supermodel auf Dauer zufriedengeben dürfte. Im Gegenteil, es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis sie ein Ultimatum stellt: ich – oder er. Schließlich hat Miss Düsentrieb selbst zugegeben: „Ich bin nicht sehr geduldig. Ich bin wie eine Rakete mit hundert Kilometern pro Stunde.“ Also, Tom, ein kleiner Tipp: Wenn die Liebste das nächste Mal zum Karussellfahren einlädt, lass den Bruder zu Hause. Sonst könnte es passieren, dass Heidi in naher Zukunft mal wieder die Rakete zündet und die unzertrennlichen Tokio-Twins gleich beide zum Mond schießt – mit hundert Stundenkilometern mindestens.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken