Heidi Klum: Total fertig! Eklat in New York!

Traurig und abgekämpft – so lief Heidi Klum (46) vergangene Woche in New York über die Straße. Dabei sollte sie strahlen, die Hochzeit mit Tom Kaulitz (29) steht kurz bevor!

Heidi Klum
Foto: Getty Images
  1. Heidi Klum begleitet Tokio Hotel auf Schritt und Tritt
  2. Mischt sich Heidi Klum zu viel ein?
  3. Die Hochzeit von Heidi und Tom steht bevor

Irgendwas scheint der Modelmama auf den Magen geschlagen zu sein. Gibt es Ärger mit seinen Band-Kollegen? Denn obwohl Heidi so gerne auch Gustav Schäfer (30) und Georg Listing (32) in ihrer großen Patchwork-Familie hätte, sind es genau diese beiden, die das Glück jetzt in Gefahr bringen…

„Ich kann doch meinen zukünftigen Mann nicht so lange alleine lassen“, säuselt Heidi auf die Frage, warum sie Tokio Hotel ständig während ihrer Tournee besucht und sogar im Tourbus begleitete. Auch Bill Kaulitz (29) macht kein Geheimnis daraus, dass sein Bruder nonstop mit Heidi beschäftigt ist. „Natürlich, die telefonieren den ganzen Tag. Facetime, zum Glück gibt es das jetzt, darum ist man ja quasi doch immer zusammen. Die sind den ganzen Tag am Facetimen.“

 

Heidi Klum begleitet Tokio Hotel auf Schritt und Tritt

Doch während sich Bill mit seiner Rolle als fünftes Rad am Wagen wohl endgültig abgefunden hat, wäre es nachvollziehbar, wenn die restlichen Bandkollegen die weibliche Dauer-Begleitung nicht so einfach hinnehmen. Und das, obwohl Heidi während des Finales von „Germany’s Next Topmodel“ vor einem Millionenpublikum behauptete, die Band wäre wie eine große wunderbare Patchwork-Familie. „Ich liebe Heidi! Wir sind alle natürlich jetzt eine große Familie und sind alle unzertrennlich“, bekräftigte auch Bill diese Aussage.

Heidi Klum hat Geburtstag
 

Heidi Klum und Tom Kaulitz: Vor der Hochzeit! Jetzt meutern die Kinder

Doch sehen die restlichen „family members“ das genauso? Es scheint, als wollten Gustav und Georg unter keinen Umständen Mitglied im Klum’schen Kabinett sein. Gustav folgt Heidi nicht einmal auf Instagram, und auch im Tourbus soll es nicht immer harmonisch zugegangen sein. Mischt sich Heidi ständig in die Belange der Gruppe ein? Ist das der Grund, warum die Tour nicht ausverkauft ist? Statt einzugreifen und zu vermitteln, sieht Tom offenbar nur tatenlos zu. Das muss Heidi schwer enttäuschen…

 

Mischt sich Heidi Klum zu viel ein?

Dabei bezieht er sie sonst doch ein – zum Beispiel, wenn es um neue Songs der Band geht. „Heidi ist mit am kritischsten. Die sagt mir dann einfach nur, ob sie den Song gut findet oder nicht gut findet“, verriet Tom höchstpersönlich. Was Georg und Gustav davon halten, kann man sich denken. Auch viele Fans finden Heidis Benehmen völlig daneben: „Ist das noch Tokio Hotel oder das Klum Hotel?“, fragt ein User die Band via Instagram. Ein weiterer stimmt auch zu: „Ich sehe sie auf jedem einzelnen Foto mit der Band. Ist ja schön, dass Tom glücklich ist. Aber aus der Band soll sich Heidi heraushalten. Das erinnert mich total an Yoko Ono und die Beatles. Am Ende war auch sie auf jedem einzelnen Foto.“

Und da hat der Fan nicht ganz unrecht. Wir erinnern uns: 1970 war die wohl größte Band aller Zeiten Geschichte. Verantwortlich für die Trennung der Beatles: Yoko Ono, die Frau an der Seite von John Lennon († 40). Für ihn war das aber kein Grund, sie nicht zu ehelichen. Genau wie Tom und Heidi.

 

Die Hochzeit von Heidi und Tom steht bevor

Apropos: Die beiden stecken gerade in den letzten Vorbereitungen für ihren großen Tag. Wo der stattfindet? Gerade spricht alles für Fasano im südlichen Apulien, Italien. Im luxuriösen 5-Sterne-Hotel „Villa Borgo Egnazia“ soll das rauschende Fest stattfinden. Hier gaben sich bereits Sänger Justin Timberlake (38) und Jessica Biel (37) das Jawort. Das Resort bietet Platz für 500 Gäste. Eine romantische Hochzeitskapelle und prachtvolle Festsäle bieten den perfekten Rahmen. Ganz abzusehen vom atemberaubenden Meerblick und dem einladenden Wellness-Angebot. Ob Gustav und Georg bei dieser Traumhochzeit dabei sein werden und Heidi endlich als Familienmitglied akzeptieren? Das bleibt abzuwarten…