Heidi Klum & Tom Kaulitz: Nun ziehen düstere Wolken über ihrem einstigen Glück auf

Eigentlich ist Heidi Klum ein Profi, weiß, wie man Werbung macht – doch diese eine Sache kaufen ihr die Zuschauer nicht ab …

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Foto: imago

Es gibt einfach kein Entkommen vor dieser Liebe: Offenbar dreht Heidis Welt sich (wenn sie nicht damit beschäftigt ist, ihrer Tochter den Karriereweg zu ebnen) nur noch um ihren Mann. Als wäre die exzessive und freizügige Foto-Flut im Netz nicht schon nervig genug, trommelt die Model-Mama auch noch penetrant für Toms Band Tokio Hotel

Heidi macht ordentlich Werbung

Die Vorfreude ist groß – vor allem bei Heidi: Am 4. Februar startet die 16. Staffel von "Germany's next Topmodel". Die ersten Bilder der diesjährigen "Meeeedchen" wurden bereits veröffentlicht, viel wichtiger scheint der Modelmama aber das neue Intro-Lied ihrer Castingshow zu sein: Bei dem Song "White Lies" handelt es sich gar nicht zufällig um die neue Single von Tokio Hotel und dem angesagten DJ-Duo Vize, das u. a. hinter Radio-Hits wie "Close Your Eyes" oder "Never Let Me Down" steckt. Und obwohl die neuen "GNTM"-Folgen noch gar nicht zu sehen sind, lässt Heidi den Track schon jetzt auf ihrem Instagram-Account rauf und runter nudeln. Dazu tanzt sie enthusiastisch wie ein Teenie und nutzt das Lied auch als Hintergrundmusik für ihre Videos.

Die Fans sind genervt

Prompt melden sich peinliche Erinnerungen, schließlich wird uns die Kombi Tokio Hotel und "GNTM" nicht zum ersten Mal aufgenötigt! Mit "Melancholic Paradise" lieferte die Band bereits vor zwei Jahren das musikalische Entree zur Sendung. Frontmann und Klum-Schwager Bill Kaulitz (31) tauchte in einer Folge sogar als Gastjuror auf und durfte dabei ausgiebig auf sein Modelabel hinweisen. Im Finale folgte dann eine Live-Performance der kompletten Truppe – die mit ihren (seltenen) Auftritten eigentlich an alte Erfolge anknüpfen wollte. Allerdings hat sich Heidis damaliger Einsatz nicht wirklich gelohnt. Trotz der prominenten Schützenhilfe konnte sich "Melancholic Paradise" nicht in den Charts platzieren.

Gut möglich, dass Heidis aufdringliche Werbe-Show auch diesmal mehr schadet als nützt. Schließlich geht ihre Dauer-Präsenz nicht nur vielen Tokio-Hotel-Fans auf den Geist, auch "GNTM"-Zuschauer reagieren, laut "Closer", zunehmend gereizt darauf, dass sie immer wieder ihre Beziehung spielen lässt. "Passt gar nicht", wird auf Instagram gelästert oder: "Sie muss ihren Mann ja ein bisschen ins Fernsehen bringen." Das nennt man dann wohl einen Schuss in den Ofen. Man sollte Berufliches und Privates eben doch besser trennen …

Wagen Heidi und Tom einen neuen Liebesschritt? Diese Villa wollen die beiden scheinbar beziehen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.