Heino

Heino: Große Sorge um die Gesundheit seiner Frau Hannelore!

02.07.2017 > 07:30

© Getty Images

Schon wieder muss sich Sänger Heino um seine Frau Hannelore Sorgen machen! Nachdem sich die 74-Jährige erst im März einer komplizierten OP an der Wirbelsäule unterziehen musste, soll seine Frau laut "Das neue Blatt“ jetzt wieder im Krankenhaus liegen!

Nach dem Bericht des Magazins soll es um Hannelores Gesundheitszustand dieses Mal sehr schlecht stehen. Ein Notarzt brachte sie in eine Klinik, wo sie nun Antibiotika bekommt. Der Grund: Sie soll an einer schweren Lungenentzündung erkrankt sein! Nicht ungefährlich, vor allem für Menschen wie Hannelore, deren Körper durch die vergangenen OPs immer noch geschwächt sein könnte!

Die lebensbedrohliche Situation kam für alle unerwartet, auch wenn Hannelore zuvor schon geschwächt gewirkt hatte. Einige Stunden vor ihrer Einlieferung sollen Heino und seine Frau noch im dem Geschäft "Modewelt Sofie“ in Schleiden-Gemünd zu Besuch gewesen sein.

 

Heino: Immer wieder muss seine Hannelore ins Krankenhaus

Der Volksmusiker und seine Frau wollten dort unbedingt ein Konzert ihres Enkels Sebastian besuchen. Augenzeugen berichten, dass Heino sich während des Auftritts große Sorgen um seine Liebste gemacht hatte. "Sie sah schlecht aus – sehr blass, sie ging schlurfend und stützte sich auf ihrem Krückstock ab. Sie wirkte erschöpft“, berichten die Gäste gegenüber dem Blatt.

Die 74-Jährige hat sich mit dem Besuch des Konzertes wohl zu viel zugemutet! Denn kurz nach dem Event wurde Hannelore in die Klinik eingeliefert. Dass sich Heino jetzt große Sorgen um seine Ehefrau macht, ist nicht verwunderlich.

Die beiden haben schon viele gesundheitliche Probleme gemeinsam durchgestanden, denn während der 78-Jährige weitestgehend fit ist, blickt Hannelore auf eine jahrelange Leidensgeschichte mit einem Herzinfarkt und mehreren Eingriffen an Rücken und Hüfte zurück. Hoffentlich steht das Paar auch diese schwierige Zeit gemeinsam durch! 

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion