Helena Fürst: Wie gut verdient sie wirklich?

Die konfrontationsfreudige "Kämpferin aus Leidenschaft" wirft haufenweise Fragen auf. Einerseits will sie sich mit der Sendezeit, die sie im Camp kriegt für eine eigene Show empfehlen, glänzte allerdings hauptsächlich durch sinnlose Streitereien und Unfähigkeit in den Dschungelprüfungen.

Helena Fürst - Wie gut verdient sie wirklich?
Foto: RTL

Also, was will die Frau eigentlich?

Noch verwirrender wurde es nun im Gespräch mit Sophia Wollersheim. Helena berichtet, dass ihr mal etwas aus ihren Koffern nach einem Flug geklaut worden sei.  "Meiner Mutter haben sie die Hosen aus dem Koffer geklaut, mir haben sie meinen Schmuck geklaut. Alles weg. Das soll demjenigen im Hals stecken bleiben!"  Sophia fragt, ob sie da nicht versichert gewesen wäre. 

"Den ganzen Kram mache ich nicht. Der Papierkram? Nein, danke! Manchmal ist der Aufwand das Geld nicht wert. Geld ist nicht alles im Leben", erwidert Helena in ihrem gewohnt lakonischen Tonfall. Ein rotes Tuch für Pfennigfuchser Sophia: "Aus Faulheit auf Geld zu verzichten, das kann ich nicht nachvollziehen!"

Helena bleibt stur. Auch wenn es, wie sie sagt um die 1500 Euro Wert gewesen sein mögen, hat sie keine Lust auf "Papierkram". Verdient die Fürsten immer noch so gut, dass sie sich solche eine Verschwendung leisten kann? Zumindest im TV war bei ihr in den letzten Monaten tote Hose. Woher kommt also das Geld, dass sie so gleichgültig mit dem Verlust umgeht? Ist ihre Dschungelgage so hoch? Immerhin setzte RTL mit der Gage von Gunter Gabriel (ursprünglich 195.000 Euro) neue Maßstäbe.

Obendrein steht es im krassen Gegensatz zu dem, was sie in ihrer Sendung stets gepredigt hat. Immer riet sie den Menschen, denen sie half, sich um ihre Angelegenheiten zu kümmern, ihr Geld nicht einfach zu verschwenden und sich auch um lästigen Papierkram zu kümmern.

 

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: