Helena Fürst & Ennesto Monte: Schlimme Betrugsvorwürfe

Helena Fürst und Ennesto Monte wollen Dominik Münch verklagen!

25.04.2017 > 14:48

© Facebook/ Helena Fürst

Neuer Ärger um Dominik Münch! Dem DSDS-Kandidat droht jetzt eine Klage – und zwar von Ennesto Monte!

Dominik Münch hatte nach einer Verurteilung Schulden. Ennesto Monte und Helena Fürst wollten ihm mit einer Spendenaktion helfen. „Dominik hat mehrere tausend Euro Schulden und braucht unsere Hilfe, sonst landet er im Knast“, schrieb Ennesto bei Facebook. Dominik Münch behauptet aber nun, dass er kein Geld bekommen hat. Ennesto bestreitet die Vorwürfe in aller Deutlichkeit und will gegen den Möchtegern-Sänger vorgehen.

„Ich bin schockiert und sprachlos zu lesen, dass er mich verklagen will. Das ist eine Frechheit! Die wollten nur ein besseres Image, dass sie besser in der Öffentlichkeit dastehen. – und das, obwohl ich wirklich Probleme habe. Die gehen über Leichen und sind mediengeil“, sagt Dominik Münch gegenüber InTouch Online. Er beschuldigt das Paar, dass das Paar das Spendengeld für die Hintern-OP ausgegeben hat.

Das lässt Ennesto Monte nicht auf sich sitzen! „Die erste Rate von 150 Euro habe ich überweisen, was redet er das?! Es gab keine weiteren Spenden. Vielmehr hat er mich angelogen, er ging mit dem Geld auf eine Party in Köln, postete davon sogar Fotos. Damit stellte er mein eigentliches Anliegen bloß“, sagt Ennesto Monte in der "Bild"-Zeitung.

Er stellt auch klar, dass Dominik Münch nicht die Wahrheit sagt: „Mein Management bereitet ein fettes Schreiben vor, wir werden ihn verklagen. So geht das nicht weiter mit ihm.“ Tja, da hat Dominik Münch wohl ziemlichen Mist gebaut! Der DSDS-Kandidat muss sich wohl dann möglicherweise bald wieder vor Gericht verantworten und das könnte für ihn wieder teuer werden... 

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion