Helene Fischer: Drama in ihrem Liebes-Nest!

Arme Helene Fischer: Nicht nur ihre Beziehung zu Thomas Seitel steht unter Beschuss, jetzt gibt es auch noch Ärger mit ihrer Traum-Immobilie...

Helene Fischer
Foto: Getty Images

Noch mit Ex-Freund Florian Silbereisen hatte sich Helene Fischer ein luxuriöses Anwesen am Ammersee gekauft. Doch ihr Wohntraum liegt noch immer auf Eis. Und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern. Denn jetzt gibt es Ärger auf der Baustelle...

Das 180 qm große Haus, das vorher auf dem Grundstück stand, ließ Helene Fischer bereits abreißen, und nach einigem Hin und Her ist ihr Antrag auf einen Neubau nun auch genehmigt, wie "Bild" berichtet. Aber auch nachdem der bürokratische Teil überstanden ist, läuft es für die 34-Jährige nicht glatt. Jetzt kam heraus:  Die Baugrube steht unter Wasser. Laut "Bild" kämpft ein Spezial-Bauunternehmen nun darum, dass die Grube nicht einbricht. Oh je...

 

Neue Rückschläge für Helene Fischer

Klingt ganz so, als stünde die Liebe zu Thomas Seitel unter keinem guten Stern. Die Luxus-Immobilie am Ammersee hätte ihr erstes gemeinsames Liebesnest werden können. Obwohl sie beim Kaufnoch mit Flori zusammen war, gehört Helene Fischer das Grundstück ganz alleine. Dort könnte sie also mit ihrem neuen Freund leben, die Ruhe am Wasser genießen. Doch bis es soweit ist, dürfte wohl noch einige Zeit vergehen.

Was ist nur bei Helene Fischer und Thomas Seitel los?
 

Helene Fischer: Bittere Tränen! Ihr Traum ist zerplatzt

Bisher wohnte Helene in Hamburg und ihr Tänzer war in Berlin gemeldet. Gute Start-Orte, wenn man bedenkt, dass sie für Auftritte durch das ganze Land reisen musste. Doch jetzt, da Helene beruflich kürzer tritt, wäre der ideale Zeitpunkt, um die Familienplanung anzugehen. Für eine Hochzeit und Kinder wäre das idyllische Heim am Ammersee jedenfalls perfekt...