Helene Fischer: Polizeieinsatz nach Hitlergruß

InTouch Redaktion
Skandal beim Konzert von Helene Fischer
Foto: GettyImages

Vor wenigen Tagen äußerte sich Helene Fischer deutlich gegen Rechts. Am Freitagabend kam es bei dem dritten ihrer insgesamt fünf Konzerte in Berlin allerdings zu einem handfesten Skandal.

 
 

Zwei Männer fielen unangenehm auf

Der Ordnungsdienst der Konzerthalle musste die Polizei alarmieren, weil zwei Männer sich aggressiv verhielten. Einer der Männer (25) beleidigte die Beamten mehrfach, während sich sein 41-jähriger Begleiter auf der Straße zu einem „Hitlergruß“ hinreißen ließ. Er schlug die Hacken zusammen, hielt den Arm in die Höhe und rief „Sieg Heil“.

Die Männer duften den Bereich der Mercedes-Benz-Arena erst verlassen, nachdem ihre Personalien aufgenommen wurden. Es wird nun ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Helene selbst hat in der Halle von dem Drama wahrscheinlich nichts mitbekommen.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken