Helene Fischer: Shitstorm nach Instagram-Start!

InTouch Redaktion
Helene Fischer: Shitstorm nach Instagram-Start!
Foto: WENN.com

Das hat sich die Schlagerkönigin ganz bestimmt anders vorgestellt. Helene Fischer will up to date sein und hat nun endlich einen Account auf Instagram. Das, was für andere Größen Showbusiness selbstverständlich ist, schien für das Management von Frau Fischer offenbar nur nebensächlich zu sein. Doch das soll sich nun ändern, der Account wurde eröffnet, es wurden Fotos hochgeladen, auf denen die Sängerin zu sehen ist, Instagram vergab den blauen Haken und prompt tobt der Shitstorm. Offenbar sind in der einen Woche, in der die echte Helene Fischer nun online ist, diverse Fan-Accounts verschwunden. Das sorgt für Ärger: „Man hätte uns wenigstens Bescheid geben können, um unsere eigenen Fotos noch abzuspeichern.“

 
 

Helene Fischer hat einen schweren Start auf Instagram

Aber genau da liegt der Hund begraben. Helene Fischer hat zwar ganz bestimmt in der Schlagerwelt einiges zu melden, aber einfach fremde Instagram-Accounts löschen, das liegt nun wirklich nicht in ihrem Wirkungskreis. Möglicherweise haben sich manche dieser Fan-Accounts  einfach an Fotomaterial bedient, dass einfach nicht ihnen gehört. Ohne die Angabe des Urhebers eine rechtlich kniffelige Angelegenheit. Möglicherweise wurden diese Accounts ein (zu Recht) gemeldet, weil sie gegen die Richtlinien von Instagram verstoßen haben. Es kann natürlich sein, dass Helene Fischer höchst persönlich dagegen vorgegangen ist. Oder ihre Vertreter. Aber eigentlich kann man wohl eher davon ausgehen, dass dem nicht so ist. „Bunte“ gegenüber erklärte das Management der Sängerin: „Wenn Fan-Accounts gelöscht wurden, dann von Instagram selbst, weil sie gegen die AGB verstoßen haben oder nicht klar als Fan-Seite markiert waren.“

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken