Helene Fischer: Unfall-Drama auf ihrer Konzert-Tournee!

InTouch Redaktion

Es muss immer weitergehen. Offenbar um jeden Preis!

Bis zum Finale am 22. Juli in Stuttgart rackerte sich Helene Fischer (33) rund einen Monat lang bei ihrer Stadiontour ab. Eines war aber nicht zu übersehen: Der Glanz von früher ist ein wenig verflogen!

Es bleiben nicht nur viele Plätze leer, bei der Schlagerkönigin hat das harte Tourneeleben auch Spuren hinterlassen: Schon im Februar hatte die Sängerin aus gesundheitlichen Gründen sieben Konzerte ihrer Hallentour absagen müssen. Als sie nun im Wiener Ernst-Happel-Stadion vor 40 000 Fans auftrat, geriet Helene ins Taumeln. Beinahe wäre sie eine Showtreppe hinabgestürzt! War es Unaufmerksamkeit? Oder ein Moment der Schwäche?

 

Ist Helene Fischer noch nicht fit?

Die Tour-Dramen scheinen keine Ende zu nehmen: Nach einem Konzert in Gelsenkirchen wurde ihr Leibwächter mit drei Luftbefeuchter-Kartons gesichtet. Die Geräte sollen die Schleimhäute vor dem Austrocknen bewahren und helfen, Infekten vorzubeugen. Ohne technische Hilfsmittel kann sie den Stress also offenbar nicht mehr durchstehen. Und noch schlimmer, über die Zeit im Tourhotel nach ihren Konzerten sagte sie neulich: „Diese Einsamkeit ist verrückt.“

Helene Fischer wehrt sich
 

Helene Fischer: Arzt bestätigt bitteren Verdacht

Eine Entwicklung, die auch ihr Schatz Florian Silbereisen (36) mit Sorge verfolgen dürfte. Jetzt ist es an ihm, Helene davon zu überzeugen, endlich auch mal ans eigene Wohl zu denken!

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken