Herzogin Kate: Bittere Klatsche in aller Öffentlichkeit

InTouch Redaktion

Sie lächelt tapfer, aber in ihr muss es ganz anders aussehen: Herzogin Kate (36) hat lange versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Doch wie viele Enttäuschungen kann die dreifache Mutter noch verkraften?

Herzogin Kate
Foto: Getty Images

Ausgerechnet die wichtigste Person, Queen Elizabeth II. (92), war nicht zur Taufe ihres jüngsten Sohnes, Louis (drei Monate), gekommen. Es war das erste Mal, dass die Königin und ihr Mann Prinz Philip (97) einem solchen Anlass im Königshaus fernblieben. Ein unfassbarer Affront und eine neue Klatsche für Herzogin Kate! Der Tauftermin war lange bekannt und die Königin hatte keine Verpflichtungen.

Herzogin Kate: Diese Geste beeindruckt alle Briten!
 

Herzogin Kate: Die Sensation ist perfekt!

Erst am Tag darauf stand die Feier zum 100. Geburtstag der Royal Air Force an. Auch gesundheitlich ging es ihr und Prinz Philip wieder gut. Kein Grund also, nicht zur Taufe zu erscheinen. Besonders bitter für Catherine: Die Königin, die nie einen Hehl daraus macht, dass Prinz Harry (33) ihr Lieblings-Enkel ist, zeigt ihr nun auch ganz deutlich, dass sie Meghan (36) bevorzugt. Die Ex-Schauspielerin bekam nun den Ehrenplatz direkt neben der Queen auf dem Balkon des Buckingham Palace. Und sie durfte sogar mit ihr im Königszug mitfahren. Kate hat den Zug noch nie betreten. Nur Prinz Philip, Charles (69) und Camilla (71) dürfen damit reisen.

Es ist eine Demütigung. Hat die Königin etwa kein Interesse an ihrem jüngsten Urenkel?

 

Es gibt noch mehr Familien-Stress

Natürlich ist die Freude groß über die Geburt des kleinen Louis vor knapp drei Monaten. Doch dabei wird übersehen, dass der Mini-Prinz ungewollt ein Geschwister-Drama ausgelöst hat! George (wird am 22. Juli 5), Charlotte (3) und Louis müssen jetzt ihre Plätze innerhalb der Familie finden. Das schürt eine gewisse Rivalität!

Im Mittelpunkt steht immer mehr George. Er soll in der Zukunft König von England werden. Mutter Kate (36) und Papa William (36) achten schon jetzt darauf, dass er seiner Rolle gerecht wird. Darunter leiden natürlich seine Schwester und der kleine Bruder. Charlotte war ja immer das süße Mädchen, das alle Leute mit ihrem Charme um den Finger wickeln konnte. Vorbei! Und auch Louis wird nach einer anfänglichen Verwöhn-Phase nur noch die Nummer drei sein. Daraus entstehen Neid, Missgunst und Eifersucht. Bitter für die Geschwister. Und noch mehr Stress für die arme Kate...