Herzogin Kate: Große Sorge um Charlotte und George!

Sind die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William in Gefahr? Vier Kinder von der Schule von George und Charlotte haben Verdacht auf den Coronavirus.

Prinzessin Charlotte, Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William
Prinzessin Charlotte, Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William Foto: Getty Images

Der Coronavirus beschäftigt derzeit die ganze Welt. Jetzt ist die Krankheit sogar bei den Royals angekommen. Vier Kinder der "Thomas's Battersea"-Schule, auf die Prinz George und Prinzessin Charlotte gehen, wurden vorsorglich in Quarantäne genommen. Müssen sich Herzogin Kate und Prinz William jetzt auch um die Gesundheit ihrer Kinder sorgen?

Vier Coronavirus-Verdachtsfälle an Georges und Charlottes Schule

Laut "Daily Mail" sind die Schüler gerade aus dem Skiurluab in Italien gekommen, als sie die Symptome für den Coronavirus aufwiesen. Die Kinder werden derzeit auf die Krankheit getestet. Bis die Ergebnisse da sind, müssen sie vorsichtshalber zu Hause bleiben. "Wir haben aktuell eine sehr kleine Anzahl von Schülern, die evaluiert wurde. Diese Personen bleiben derzeit zu Hause und warten darauf, ihre Testergebnisse zu erhalten", heißt es in dem Statement der Eliteschule. "Wie alle Schulen nehmen wir die potenziellen Risiken im Zusammenhang mit der Verbreitung von Corona sehr ernst und folgen zu diesem Zweck den Anweisungen."

Sorgen um Charlotte und George muss man sich derzeit nicht machen. Den kleinen Royals geht es allen Anschein nach gut. Bisher meldete sich der Palast jedoch noch nicht zu Wort.

Der Streit zwischen Herzogin Kate und Herzogin Meghan eskaliert! Alle Details erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.