Herzogin Kate & Herzogin Meghan: Krieg im Palast!

InTouch Redaktion

Royaler Zickenkrieg? Meghans steigende Beliebtheit ist Herzogin Kate offenbar ein Dorn im Auge...

Meghan Markle heiratete erst vor einem Monat in das Haus Windsor ein, lernt also immer noch die royale Etikette. Zum Glück hat sie eine fähige Mentorin: Königin Elizabeth II. Am 14. Juni begleitete die Herzogin von Sussex die Großmutter von Ehemann Prinz Harry zu einem öffentlichen Termin in Cheshire. Die 92-Jährige schenkte den Jungvermählten sogar ein paar Perlenohrringe für ihre erste gemeinsame Reise. Aber die normalerweise so selbstbewusste Schauspielerin wirkte unsicher, wusste nicht, wer zuerst in den Bentley steigen sollte, mit dem die beiden Hoheiten abgeholt wurden. Die Königin sitzt gerne hinter dem Fahrer, was bedeutet, dass Meghan vor ihr einsteigen müsste. "Was ist Ihre Präferenz?", fragte Meghan die Monarchin, die antwortete: "Sie gehen zuerst."

Herzogin Kate & Prinz William: Unerwartete Schwangerschafts-Neuigkeiten!
 

Herzogin Kate & Prinz William: Schlimmes Familien-Drama!

Es ist klar zu sehen, dass Prinz Harry nicht mehr der einzige ist, der von Meghan begeistert ist. Königin Elizabeth hat kein Geheimnis aus ihrer Verzauberung gemacht - und das ist auch Herzogin Kate nicht entgangen. "Kate fühlt sich ausgeschlossen", verrät eine Quelle gegenüber der US-InTouch. Kate, die wie Meghan in die Familie einheiratete, "hat Jahre damit verbracht, an ihrem Bild als 'vollkommene Royal' zu arbeiten, und Meghan stielt ihr die Show.' Jetzt brodelt ein Krieg zwischen den Herzoginnen. "Sie wechseln kaum ein Wort miteinander", sagt die Quelle. "Der Beliebtheitswettbewerb hat im Palast viel Reibung verursacht."

 

Herzogin Kate fühlt sich betrogen

Herzogin Kate fühlt sich betrogen von der Frau, von der sie dachte, sie würde ihre engste Freundin und Verbündete im Palast werden - besonders weil Kate diejenige ist, die Meghan vor ihrer spektakulären Hochzeit mit Prinz Harry am 19. Mai in Windsor Castle ins königliche Leben entführt hat. "Meghan hat alles von Kate gelernt. Aber seit der Hochzeit hat Kate das Gefühl, als würde sich Meghan kaum mehr Mühe geben, und als wäre mehr daran interessiert, die Königin zu beeindrucken", sagt die Quelle.

"Fairerweise muss man dazusagen, dass Meghan beschäftigt war. Aber Kate fühlt sich, als hätte sie viel Mühe in ihre Freundschaft gesteckt und nicht viel dafür bekommen." Also hat Kate aufgehört, so hilfreich zu sein. "Sie ist eine nette Person und möchte nicht sehen, dass Meghan scheitert, aber gleichzeitig hat sie mit ihren Ratschlägen zurückgehalten", sagt die Quelle. Der Insider glaubt, dass die Herzogin wahrscheinlich wusste, dass Meghan dafür kritisiert werden würde, ein schulterfreies Kleid bei der "Trooping the Color"-Zeremonie zu tragen "Sie hätte Meghan vor dieser Verlegenheit bewahren können", sagt die Quelle. "Aber sie hat nichts gesagt."

Herzogin Meghan muss sich an viele Regeln halten
 

Herzogin Meghan: Neue Palast-Regeln machen ihr das Leben zur Hölle

Bevor sie die perfekte Prinzessin war, musste Kate alles selbst herausfinden. Von der Presse als "Waity Katie" bezeichnet, war sie fünf Jahre lang mit William zusammen, bevor sie seine Großmutter kennenlernte, und es dauerte weitere drei, bis der Palast sie offiziell in die Etikette einführte. Seitdem hat sie eine schwierige Beziehung zu "Der Firma", wie sich die Royals nennen. Nach der Vermählung von William und Kate im Jahr 2011 war Elizabeth genervt, dass das Paar auf der abgelegenen Insel Anglesey in Wales zurückgezogen lebte: "Die Königin war enttäuscht, dass Kate versuchte, ein normales Leben zu führen, anstatt die Verantwortung zu übernehmen, die mit der Mitgliedschaft in der Familie verbunden ist."

 

Meghan hängt Kate ab

Meghan hingegen schwärmte davon, wie aufgeregt sie war, endlich loslegen zu können und durch Wohltätigkeit als Teil ihres neuen Jobs etwas zurückgeben zu können. "Sie legt sich ins Zeug, um ein royales Leben zu führen", sagt die Quelle. Kate sitzt derweil zu Hause mit drei Kindern fest und fühlt sich übergangen. "Sie kann sich nicht ins Rampenlicht stellen, weil sie im Mutterschutz ist. Sie war immer eine kämpferische Person, aber jetzt fühlt sie sich machtlos." Alles, was sie tun kann, ist Meghan zuzusehen - buchstäblich. "Meghans Haut glüht; sie sieht von Tag zu Tag bezaubernder aus", sagt die Quelle,"während Kate sich erschöpft und altbacken fühlt." Auch privat kann sie Meghan nicht aus dem Weg gehen. Meghan und Harry leben in seinem bescheidenen Zuhause Nottingham Cottage auf dem Gelände des Kensington Palace, wo Kate und William in dem neu renovierten Apartment 1A wohnen. Aber das Brautpaar wird bald in das Apartment 1 nebenan ziehen, das angeblich um ein Zimmer größer ist. Kate findet nicht, dass es fair sei, "dass Meghan und Harry Wohnung 1 bekommen."

 

Harry und William sind ratlos

Als Ergebnis hat Kate beschlossen, Abstand zu nehmen. "Sie hat Meghan noch nicht damit konfrontiert, aber Meghan kann spüren, dass etwas passiert ist", sagt die Quelle. Und sie denkt, wenn Kate etwas zu sagen hat, sollte sie es einfach ausspucken. "Meghan hat genug kleinliches Drama mit ihrer Familie durchgemacht. Sie braucht das nicht auch noch von ihren Freunden." Auch ihre Ehemänner sind mit ihrem Latein am Ende. Die Brüder liebten es, etwas zu viert zu unternehmen, bevor Kate begann, Meghan aus dem Weg zu gehen, und jetzt "fühlen sich William und Harry, als würden sie zwischen den Stühlen sitzen", sagt die Quelle. "William tut sein Bestes, um die Wogenn zu glätten." Aber es funktioniert nicht. "Der Konkurrenzkampf ist außer Kontrolle geraten", so der Insider. "Die Situation wird sich wahrscheinlich noch verschlechtern. Es hat sich so viel Spannung aufgebaut."

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken