Herzogin Kate im Tierschutz-Shitstorm wegen Opossum Handschuhen

An diesem Bild gibt es doch nun wirklich nichts negatives zu finden. Eine Familie im Urlaub, zwei lächelnde glückliche Kinder.

Herzogin Kate William George Charlotte
Herzogin Kate William George Charlotte Foto: Getty Images

Aber irgendwas ist ja immer.

In diesem Falle läuteten die Alarmglocken bei PETA und durchbrachen die Idylle des könglichen Familienfotos von Herzogin Kate, Prinz William und ihren Kindern George und Charlotte.

Das Problem, dass die Tierschutzorganisation mit diesem Foto hat, lässt sich nur bei genaum Hinschauen und Recherche erkennen. Während der Pelz an ihrer Jacke kein echter ist, so seien doch die Lederhandschuhe von Herzogin Kate mit Opossumpelz gefüttert.

Die Tierschützer kamen dahinter, dass die Fäustlinge von der Marke "Alexski" seien. Und genau dieses Model ist mit Opossumfell gefüttert. Man mag sich fragen, warum sie sich über die Pelzfütterung echauffieren und die Tatsache, dass die Handschuhe außen aus Leder sind scheinbar ignorieren. Offenbar geht es hier um die Art und Weise, wie in vielen Fällen diese Pelze beschaffen werden.

"Wir werden Kate kontaktieren. Wahrscheinlich hat sie nicht gewusst, dass Opossums wegen ihres Fells mit Stahlfallen gefangen werden, die ihre Kiefer durchbrechen", erklärte Mimi Bekhechi von PETA gegenüber dem Online-Portal "Gossip Cop".

Bis jetzt hat sich Kate, die seit Jahren selbst aktiv im Tierschutz ist, nicht dazu geäußert.

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: