Herzogin Kate: Schwanger - Doch die Ärzte schlagen Alarm

Endlich wieder so ein kleines süßes Bündel im Arm zu halten, das hat sich Herzogin Kate sehr lange gewünscht. Nun soll es bald so weit sein. Sie hat es jetzt selbst verraten, als sie sich bei einem Termin schützend den Bauch hielt. Ein recht klares Indiz, da sind sich Körpersprache-Experten einig. Doch statt ungetrübter Freude stehen Kate und William (39) Monate voller Hoffen und Bangen bevor. Über ihrer Schwangerschaft liegt nämlich ein dunkler Schatten – die Ärzte schlagen sogar Alarm! Der traurige Grund: Kate ist viel zu dünn und könnte damit ihr viertes Baby in Gefahr bringen.

Herzogin Kate und Prinz William
Foto: Getty Images

Bei einer Größe von etwa 1,75 Meter soll sie nur noch 47 Kilo wiegen. Das entspricht einem Body-Mass-Index (BMI) von 15,3 und bedeutet kritisches Untergewicht! Fachleute warnen laut "Das Neue Blatt": "Ein BMI-Wert unter 17,5 ist bedenklich und gilt als anorektisch (magersüchtig). Um mit einem viel zu niedrigen Körpergewicht nicht die Gesundheit zu gefährden, sollten Sie bei einem solchen Ergebnis dringend einen Arzt aufsuchen."

Kate war unglücklich

Gerade in der Schwangerschaft müssen Frauen auf eine ausgewogene Ernährung achten, anstatt Diät zu halten. Ansonsten drohen Wachstumsstörungen beim Ungeborenen, eine Frühgeburt oder sogar eine Fehlgeburt. Hinzu kommt, dass die Herzogin schon drei sehr kräftezehrende Schwangerschaften durchmachte: Wegen einer extremen Form der Übelkeit konnte sie kaum einen Bissen zu sich nehmen und musste sich medizinisch behandeln lassen. Die pflichtbewusste Adlige sagte sogar Termine ab. "Ich war nicht die glücklichste schwangere Person", gestand sie selbst in einem Podcast. Das Schlimmste aber: Die Frau des Thronfolgers soll bereits zwei Babys verloren haben, weil sie zu mager war. Dieses Drama wollen Kate und William nicht noch mal erleben.

Sie wirkten so verliebt

Beim Tennisturnier in Wimbledon konnten die beiden ihre Sorgen für einen Moment vergessen und zeigten sich verliebt wie lange nicht. Auch Körpersprache-Expertin Judi James deutet daraus, dass im Hause Cambridge wieder Nachwuchs unterwegs ist: "Das Paar verwendet viel mehr Gesten als gewöhnlich, um über Blicke, gemeinsames Lächeln und tatsächliche Berührungen miteinander in Kontakt zu bleiben und die Gesellschaft des anderen zu genießen." Ihrer Ansicht nach zeigen William und Kate eine Bindung, die sogar noch stärker ist als je zuvor. Wie schön!

Williams Körpersprache sei einfacher zu lesen, so Judi James. Im Gegensatz zu seiner Frau könne er seine Emotionen schlecht verbergen. Hoffentlich sehen wir in den nächsten Monaten nur noch strahlende Gesichter – und eine gesunde schwangere Kate.

Diese Bilder von Kate sind wirklich erschreckend!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.