Herzogin Kate & Prinz Harry: Damit hat niemand gerechnet

Aufgeben – dieses Wort ist Herzogin Kate (40) vollkommen unbekannt. Zum Glück! Denn um ihren geliebten Schwager Harry (37) aus der Ehe-Hölle zu befreien, brauchte es einige Anläufe. Doch nun hat sie es geschafft. Bravo, Kate!

Herzogin Kate
Foto: Imago

Dutzende Briefe, E-Mails, Kurznachrichten hat die Herzogin ihrem Schwager seit dem verhängnisvollen "Megxit" geschickt. Ihr Ziel: Die Beziehung zwischen ihrem Mann William (40) und seinem kleinen Bruder wieder zu kitten, die ganze Familie wieder näher zusammenzubringen. Sie sehnte sich nach einem Happy-End, doch meist stand Kate vor einer Mauer des Schweigens. Nur selten gab es eine Antwort aus Kalifornien und dann kam sie auch nicht von Harry, sondern von Meghan (41). Und Frieden zwischen den Brüdern ist das Letzte, was die Amerikanerin gerade möchte ...

Auch interessant

Harry schaut der bitteren Realität ins Gesicht

Denn aktuell ist das Familien-Drama die einzig lukrative Einnahmequelle der Sussexes. Mehrere Fernsehsender liefern sich einen Bieter-Wettstreit um ein weiteres TV-Interview. "Daher versuchte Meghan, den Familienzwist zu verschlimmern“, so ein Insider laut "Das Neue". Aus diesem Grund gab die Amerikanerin ihrer Schwägerin auch das Geschenk für Lilibets ersten Geburtstag zurück – ohne es mit Harry zu besprechen. Ein Fehler!

Das wohlüberlegte Geschenk von Kate war ein Schaukelpferd aus Holz, das einst mal Harry gehörte. Kate hatte es vor Monaten auf dem Speicher im Kensington Palast entdeckt und für Lili aufbereiten lassen. Das ultimative Friedens-Angebot! Davon war Kate überzeugt – und sie sollte recht behalten. Denn als Harry von der respektlosen Geste seiner Frau erfuhr, suchte er endlich das Gespräch mit Kate.

Und wie wichtig das war! Denn Harry war überzeugt, dass Kate ihn ausgegrenzt hat und nichts mehr mit ihm und seiner Familie zu tun haben wollte. Von den vielen Briefen, E-Mails und Co. wusste er nichts. Kate war sich nach dem Gespräch sicher, dass sich nun das Blatt wendet. Doch statt Meghan rauszuschmeißen, flog er mit ihr zurück nach Montecito.

Waren ihre Mühen etwa umsonst? Nein! Der Prinz liebt seine kleine Familie über alles. Doch: "Harry wollte einen Neustart weit weg von den Kameras, aber Meghan geht es nur um Ruhm und Geld", sagt der Insider. "Endlich wird ihm bewusst, dass er eine Lüge lebt!" Regelmäßig telefoniert Harry nun mit Kate. Sie ist zu seiner einzigen Vertrauten geworden. Denn Tage nach der Rückkehr gestand Meghan, die zahlreichen Nachrichten von Kate nicht weitergeleitet zu haben. Endlich erkennt Harry die Wahrheit: Die traurige Gewissheit, dass seine große Liebe ihn nur ausgenutzt und manipuliert hat.

Und auch wenn er nun Meghans Hölle entkommen ist, bis zur Scheidung sind noch einige Hürden zu nehmen. Allen voran der Kampf ums Sorgerecht für Archie (3) und Lili. Doch mit Kate und seinem Bruder an seiner Seite, hat Harry die Kraft das dunkle Kapitel seiner Ehe für immer zu beenden.

Auch wenn Kate für Harry ein Fels in der Brandung ist, muss sie selber auch eine schlimme Hürde meistern:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link