Herzogin Kate und Prinz William: Skandal-Enthüllung erschüttert England!

Schwere Zeiten für Prinz William und Herzogin Kate: Die britischen Royals sind in einen handfesten Skandal verwickelt. Es geht um Geldwäsche und Spendengelder.

Herzogin Kate Prinz William
Foto: Getty Images

Diese Nachricht erschüttert gerade ganz England: Die Royal Family könnte in einen handfesten Geldwäsche-Skandal hineingezogen werden. Denn Prinz Charles (70) ließ sich von einem russisch-armenischen Bankier finanziell unterstützen – und dessen Unternehmen wird jetzt mit der russischen Mafia in Verbindung gebracht. Auch Prinz William und Herzogin Kate werden in diesen Schlamassel mit hineingezogen...

Was ist passiert? 2007 springt Prinz Charles in die Bresche, als in der schottischen Grafschaft Ayrshire das Dumfries House, ein unter Denkmalschutz stehendes Anwesen, kurz vor der Auflösung steht. Seine „Prince’s Foundation“, die unter anderem die Erhaltung historischer Bausubstanz fördert, erwarb mithilfe eines Kredits von 23 Millionen Euro die Residenz – doch das riss ein riesiges Loch in die Kasse der Stiftung. Deshalb war Charles händeringend auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. Als großzügiger Spender ließ sich nach einem Treffen Ruben Vardanyan, Geschäftsmann mit russischen und armenischen Wurzeln, gewinnen. Der unterstützte die Rettung von Dumfries House mit einem hohen sechsstelligen Geldbetrag.

 

Herzogin Kate und Prinz William: Ihr Image leidet

Das Geld floss über die russische Investmentbank Troika Dialog, deren Leiter Vardanyan zum damaligen Zeitpunkt war. Jetzt kommt raus: Das Unternehmen war maßgeblich an einem Finanz-Skandal beteiligt, bei dem auch die Russen-Mafia mitgemischt haben soll. Demnach gelangen offenbar mehrere Milliarden Euro über ein kompliziertes Geldwäschesystem aus Russland in den Westen – auch Charles’ Organisation war von den dubiosen Geschäften betroffen. Ein zweistelliger Millionenbetrag landete außerdem auf einem Schweizer Firmenkonto von Sergej Roldugin, einem Vertrauten des russischen Präsidenten Wladimir Putins.

Herzogin Kate Camilla
 

Herzogin Kate: Fiese Attacke von Camilla! Eklat in aller Öffentlichkeit

Ein Sprecher des britischen Palasts erklärte, dass Charles in die Entscheidung über die Annahme der Spenden nicht eingebunden gewesen war. Trotzdem schlägt der Vorfall hohe Wellen – und erschüttert das Image der gesamten royalen Familie. Während sich Charles zu den Vorwürfen nicht weiter äußert, werden jetzt auch seine Söhne William und Harry konfrontiert. Was wissen sie über den Skandal? Und besteht noch immer Kontakt zu den Russen? Bleibt abzuwarten, wann der Hof diese Fragen beantwortet…